Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 20. Juni 2017 Mehr →

Sommer in Neuengland: Erholung, Abenteuer und Sonne satt

Neuengland für Eisenbahnnostalgiker: eine Fahrt mit der Zahnradbahn. (Foto Mount Washington Cog Railway)

Neuengland ist nicht nur im Herbst während des Indian Summers ein Traum, sondern auch während der klassischen Sommermonate. Bei viel Sonnenschein lässt es sich gemütlich an den wunderschönen Sandstränden der knapp 10.000 km langen Küstenlinie der sechs Bundesstaaten im Nordosten der USA entspannen. Darüber hinaus laden sanfte Hügel, grüne Wälder und glitzernde Seen zu abwechslungsreichen Aktivitäten und Outdoor Abenteuern ein.

Cape Ann – Geheimtipp in Massachusetts

Die wild-romantische Halbinsel Cape Cod, Massachusetts (Foto Cape Cod Chamber of Commerce)

Etwa eine Autostunde nördlich von Boston liegt Cape Ann. Das „andere Cape“ lockt, genau wie das berühmte Cape Cod, mit langen Sandstränden, charmanten Städtchen und köstlichen Meeresfrüchten. Lohnenswert ist ein Abstecher nach Rockport. Hier kann man nicht nur in hübschen Geschäften auf dem Bearskin Neck bummeln, sondern auch einen Fotostopp am bildschönen Hafen machen oder das Paper House bewundern, das 1922 nur aus Zeitungspapier errichtet wurde. Im Halibut Point State Park wandert man entlang der Küstenlinie und genießt einen einmaligen Ausblick auf den Ozean.

Abkühlung in Maines Carrabassett Valley genießen

Auf rasanter Fahrt: Mountainbiker im Carrabessett Valley (Foto Sugarloaf)

Während der Wintermonate ist die Region im Westen von Maine rund um den Sugarloaf Mountain vor allem bei Skifahrern beliebt. Doch auch im Sommer ist das Carrabassett Valley ein lohnenswertes Ziel, das immer eine erfrischende Brise bereithält. Auf langen Rad- und Wanderwegen kommen Aktivurlauber auf ihre Kosten. Erfahrene Mountainbiker können sich auf den Oak Knoll Trail begeben und Wanderer auf einem Teil des berühmten Appalachian Trail im nahe gelegenen Bigelow Preserve laufen. Beim Ziplining oder einer gemütlichen Fahrt mit dem Sessellift zum Gipfel des Sugarloaf Mountain lassen sich fantastische Ausblicke aus der Vogelperspektive genießen. Wer sich auf dem Wasser am wohlsten fühlt, sollte beim Kajaken oder Stand-Up Paddling aktiv werden.

Geschichte der Seefahrt erleben in Mystic

Maritimes Flaior herrscht in Mystic nicht nur wie hier beim Festakt zum Stapellauf der Charles W. Morgan (Foto Mystic Seaport)

Zwischen New York und Boston liegt der historische Seefahrerort Mystic. Hier ist das weltgrößte maritime Museum Mystic Seaport beheimatet. Im Museumshafen liegen mehr als 500 Schiffe, eins von ihnen das Walfangschiff Charles W. Morgan, das 1841 vom Stapel lief. In der Werft des Museums wird außerdem die Mayflower II restauriert, damit sie 2020 für die Feierlichkeiten zum 400. Jubiläum der Ankunft der ersten Pilgerväter in Neuengland in neuem Glanz erstrahlt. Wer es ein wenig romantischer mag, sollte die Innenstadt von Mystic erkunden, durch das charmante Olde Mistick Village streifen und hausgemachte Buttertoffees in Franklin’s General Store kaufen.

Klassisches Neuengland in North Conway

Holzhüttenromantik in Bearskin Neck in Massachusetts. (Foto Tim Grafft)

Besucher schwärmen von North Conways hübschem Ortskern mit seiner weißen, typisch neuenglischen Kirche, einem kleinen Gemischtwarenladen und dem viktorianischen Bahnhof, von dem aus die historischen Züge der Conway Scenic Railroad auf Fahrten durch die White Mountains aufbrechen. Ein beliebtes Ziel ist das Observatorium auf dem Gipfel des Mount Washington, mit 1.917 m die höchste Erhebung im Nordosten der USA. Ein Erlebnis verspricht die Fahrt zum Gipfel mit der weltältesten Zahnradbahn Cog Railway, die sich in der Nähe von Bretton Woods auf ihre 90-minütige Fahrt durch die felsige Landschaft der White Mountains begibt.

In Rhode Islands Naturparadies Block Island entspannen

Neuengland

Ein traumhaftes Inselreich: Block Island (Foto Block Island Tourism Council)

Eine Stunde mit der Fähre von der Küste des kleinsten US-Bundesstaats entfernt liegt Block Island. Auf der idyllischen Inseloase gibt es 30 km unberührter Strände, 50 km Wanderwege und eine fast 80 m hohe Steilküste, die Mohegan Bluffs. Block Island zählt 1.000 Einwohner und bietet Shoppingfans und Gourmets gleichermaßen fantastische lokale Leckerbissen. Aktivurlauber können Räder und Jeeps mieten und die Insel auf eigene Faust erkunden. Ein beliebtes Ziel sind die stillgelegten, historischen Leuchttürme Southeast Lighthouse und North Light. Für erholsame Tage am Meer sind die wunderschönen Strände Watch Hill, Misquamicut und Mohegan Bluffs bestens geeignet.

Sommerfrische in Waterbury

Tolle An- und Aussichten garantieren die Green Mountains in Vermont. (Foto Discover New England)

Mitten im Herzen der Green Mountains in Waterbury in Vermont befindet sich die Heimat der Ben & Jerry’s Eisfabrik. Hier kann man sich die verführerischen Eissorten auf der Zunge zergehen lassen und gleichzeitig erfahren, wie die Schulfreunde Ben Cohen und Jerry Greenfield ihr Eisimperium gegründet und aufgebaut haben. Nicht weit davon entfernt kann man an der Cold Hollow Cider Mill frischen, alkoholfreien Apfelwein probieren, bei der Herstellung von Apfelwein-Donuts zuschauen und leckeren Cheddar Käse aus Vermont kosten.

Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de