Von 14. Januar 2018 Mehr →

Winterbadefestival im norddänischen Skagen

So romantisch das eisige Meer mitunter anmutet, das Winterbaden in Skaden ist nur etwas für die Härtesten der Harten.

Wenn das kein Sprung ins kalte Wasser ist: Zum achten Mal lädt der Winterbaderclub im dänischen Skagen Ende Januar zum „Skagen Vinterbaderfestival“. Der Höhepunkt des eisigen Events findet vom 24. bis 27. Januar 2019 bei Grenen statt, wenn sich die „Isbrydere“, die Eisbrecher, und ihre unerschrockenen Gäste an der Nordspitze des kleinen Königreichs früh um 8.30 Uhr in die kalten Wellen des Kattegat stürzen. Das Meer an der jütländischen Küste hat normalerweise zwischen Dezember und April eine durchschnittliche Temperatur von zwei Grad Celsius. Die 270 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Winterbadefestivals tauchen darum meist nur kurze zehn bis fünfzehn Sekunden unter, in denen das kalte Nass sofort Endorphine im Körper freisetzt, die noch lange nach dem Bad für Wohlempfinden sorgen.

Beim traditionellen Winterbaden stürzen sich die Teilnehmer meist nur ganz kurz in die Fluten.

Nach dem Aufwärmen in einem warmen Zelt und einer heißen Suppe haben die Mitglieder des nördlichsten dänischen Ganzjahres-Badevereins während der Badetage ein Programm für ihre internationalen Festivalgäste geplant, das beispielsweise den Besuch lokaler Attraktionen wie der Versandeten Kirche oder der atemberaubenden winterlichen Natur- und Vogelwelt umfasst.

Bei Eis und Schnee freuen sich echte Landratten an den wagemutigen „Isbrydere“.

Das „Skagen Vinterbaderfestival“ war das erste seiner Art in Dänemark. Der Club der „Isbrydere“ hat zurzeit rund 100 Mitglieder, die an 365 Tagen im Jahr ein morgendliches Bad im Meer nehmen. Insgesamt gibt es in Dänemark mehr als 120 Winterbadevereine mit fast 40.000 Mitgliedern zwischen Nordsee und Ostsee. Weitere Informationen auch unter www.visitnordjylland.de.

Hier geht es zu einer großen große Auswahl an Ferienhäusern in Skagen.

Archiviert unter Europa, Dänemark