Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 3. August 2019 Mehr →

Magie pur: Traumstraßen über die Grüne Insel

Grüne Insel

Causeway Coastal Route ist nur einer der vielen traumhaften Straßen über die Grüne Insel.

Die Grüne Insel begeistert mit famosen Landschaften, deren Faszination und Vielfalt auch bei Touren über die schönsten Küstenstraßen in Irland und Nordirland erschließen. Mythen und Legenden erfüllen die Landschaften der Smaragdinsel hinter jeder Biegung. Das weite Land, die Küsten des Atlantiks, die Erhabenheit der Berge mischen sich zu unvergesslich schönen Bildern. Der Weg ist das Ziel. Die besten fünf Panoramatouren auf der Insel Irland kann man auch in einem Roadtrip zu einer großen Irlandreise zusammenfassen.

Causeway Coastal Route

Zwischen Belfast und Derry~Londonderry in Nordirland liegen 190 Kilometer auf einer der abwechslungsreichsten und magischen Küstenstraße der Insel. Hier sind die Instagram-Schüsse mit der Kamera so zahlreich, dass die Stopps garantiert sind. So am Giant‘s Causeway, dem UNESCO Weltkulturerbe, an der Carrick-a-Rede-Seilbrücke und der Bushmills Distillery. Und dann sind da noch die vielen Game of Thrones-Drehorte. Auf jeder Meile ein Stopp.

Ring of Kerry

Der Ring of Kerry ist die wohl berühmteste Küstenstraße in Irland.

Man kann nie wissen, was sich auf dem weltberühmten Ring of Kerry hinter der nächsten Kurve auftut. Die Rundtour um die Iveragh Peninsula überschaut die idyllischen Killarney Lakes, führt durch pittoreske Ortschaften und mäandert entlang an vom Atlantik gespülten traumhaften Stränden. Fabelhaft sind die Ausblicke auf die höchste Gebirgskette Irlands mit den MacGillycuddy‘s Reeks, die man langsam umrundet und aus dem Staunen nicht herauskommt.

Sky Road in Clifden

Die Sky Road in Clifden im County Galway ist eine raue Schönheit.

Die Himmelsstraße ist Teil des epischen Wild Atlantic Way und beginnt und endet im so munteren wie idyllischen Städtchen Clifden. Sie windet sich durch eine Berglandschaft von altersloser Schönheit, passiert liebliche Täler und führt entlang des von Inseln gesprenkelten Ozeans. Sie bietet eine Reise durch Zeit und Mythologie zu megalithischen Gräbern, Findlingssteinen und Küstenvorsprüngen mit uralten Forts. Die schmalen abenteuerlichen Sträßchen wollen gemächlich entlang gerollt sein.

Mourne Coastal Route

Mourne Coastal Route erschließz ein herrliches Stück Nprdirland.

Die Küstenlinie von County Down in Nordirland führt von der Ortschaft Portaferry bis zum Hafenstädtchen Warrenpoint zugleich auch in die imposanten Mourne Mountains. Eine liebliche entspannte Landschaft umgarnt Autoreisende durch ihren idyllisch-landlichen Charakter. Höhepunkte sind die Fischereihäfen Annalong, Kilkeel, Ardglass und Strangfords Castle Ward, das als Winterfell in Game of Thrones diente. Und natürlich die majestätischen Mourne Mountains selbst, in der viele Szenen der Serie entstanden sind und die sich ganz poetisch zum Meer hin wie herunterrollen, bilden die Seele der Reiseroute.

Copper Coast

Der Copper Coast Geopark im County Waterford begeistert nicht nur in der Dämmerung. – Fotos Tourism Ireland

Die zerklüftete von Klippen eingerahmte Kupferküste in Irlands historischem Osten ist schlicht hypnotisierend. Die zwischen den Städten Tramore und Dungarvan verlaufende Route schließt einen UNESCO-Geopark ein, bietet Panoramabilder von beeindruckenden Meeresklippen und ruhigen Buchten und Meeresarmen. Beschauliche Badeorte mit Blauer Flagge, die für beste Strandqualität bürgen, laden ein. Heute ein völlig entspannter Reisepfad war die Copper Coast im 19. Jahrhundert eine florierende Gegend der Kupferindustrie. Heute betrachtet man ihn als einen der schönsten und naturbelassenen Reisewege in Irland.

Archiviert unter Europa, Irland, Nordirland