Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 14. August 2014 Mehr →

William Shakespeare in den Ruinen von Copán

Seit fast dreieinhalb Jahrzehnten Teil des UNESCo-Weltkulturerbes: Die Maya-Ruinen in Cópan.

Seit fast dreieinhalb Jahrzehnten Teil des UNESCo-Weltkulturerbes: Die Maya-Ruinen in Copán.

Das kleine Maya-Dorf Copán, das seit 1980 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, wird zur kulturellen Hochburg: am Samstag, 16. August, führt das renommierte Globe-Theatre aus London dort anlässlich des 450. Geburtstags von William Shakespeare eine neue Inszenierung seiner klassischen Tragöde Hamlet auf. Während einer zweijährigen Tournee besucht das vierzehnköpfige Ensemble unter der Leitung von Dominic Dromgoole Städte in insgesamt 205 Ländern, darunter auch Copán.

Verträumte Idylle im Dörfchen Copán im mittelamerikanischen Honduras.

Verträumte Idylle im Dörfchen Copán im mittelamerikanischen Honduras.

Die zweieinhalbstündige Aufführung findet in der Festung Fuerte Cabañas statt und beginnt um 19. Eintrittskarten können in den meisten Hotels in Copán oder über info@copanhonduras.org gekauft werden.

Dieses einmalige kulturelle Highlight wurde durch die Unterstützung des Tourismusinstituts von Honduras IHT ermöglicht, Emilio Silvestri, Direktor des IHT, sieht darin eine Möglichkeit, Honduras international als bedeutenden Kulturdestination zu positionieren.


Archiviert unter Amerika, Honduras