Von 30. Juli 2020 Mehr →

Die Schweiz – reich an Kultur und Geschichte

Geschichte

Ein stimmungsvolles Stück Schweiz im Sonnenlicht: Das Schloss Habsburg. – Foto Aargau Tourismus/Michel Jaussi

Der Ursprung der Schweiz reicht ins 13. Jahrhundert zurück – ihre Geschichte ist vielfältig und überraschend. Dies gilt auch für die Habsburger, die die Geschichte Europas geprägt haben wie kaum ein anderes Adelsgeschlecht. In der Schweiz erinnern Feudalbauten, wie deren Stammschloss Habsburg, an ihre Dominanz. Viele weitere Burgen und Schlösser mit romantischen Gärten, windigen Wehrgängen und prächtigen Rittersälen laden ein, in den Alltag der damaligen Zeit einzutauchen.

Unterwegs auf dem Habsburgerweg

In der Region Aargau begann im Mittelalter der glänzende Aufstieg der Habsburger – später beherrschten sie ein ganzes Weltreich. Ihr Stammsitz, das Schloss Habsburg, ist eine Station des Habsburger Weges. Der Habsburger Weg führt quer durch den Aargau; Gäste lernen hier die faszinierende Geschichte der Habsburger an eindrucksvollen Originalschauplätzen näher kennen. Auf drei Tagesetappen erzählen Informationsstände, die sich an den Wegweisern befinden, spannende Geschichten über die adeligen Habsburger und das damalige Leben der einfachen Leute.

Kathedrale St. Nikolaus

Blick auf die Kathedrale und Altstadt sowie die Zaehringer- und Poyabruecke in Fribourg. – Foto: Markus Buehler-Rasom

Die zwischen 1283 und 1490 erbaute St. Nikolaus Kathedrale ist ein gotisches Meisterwerk. Der 74 Meter hohe Turm der Kathedrale ragt über die mittelalterliche Altstadt von Fribourg. Mutige Besucher können die 365 Stufen erklimmen und werden dafür mit einem Panoramablick über die mittelalterliche Altstadt belohnt. Die Stadt Fribourg liegt in der Schlaufe der Saane und gilt als eine der schönsten mittelalterlichen Städte Europas. Seit der Gründung durch die Herzöge von Zähringen 1157 wird hier Tradition und Innovation passend verbunden.

Römisches Legionslager Vindonissa

Auf dem Legionaerspfad tauchen Besucher in die faszinierende Geschichte des einzigen römischen Legionslagers der Schweiz ein. – Foto Michel Jaussi

Vindonissa war ein bedeutendes römisches Legionslager. Im heutigen Windisch im Aargau bereiteten sich Legionäre vor rund 2000 Jahren auf Einsätze für den Kaiser in Rom vor. Am Zusammenfluss von Aare und Reuss gelegen, kontrollierte das Legionslager wichtige Verkehrsverbindungen. Auf dem Legionärspfad Vindonissa tauchen Besucher in die Geschichte des einzigen Legionslagers der Schweiz ein. Stimmungsvoll inszenierte Fundstätten lassen die römische Legion wiederaufleben. An elf originalen Schauplätzen kann Vindonissa heute interaktiv erlebt und besichtigt werden. Das Vindonissa Museum in Brugg gibt spannende Einblicke in die Geschichte des Legionslagers und die aktuelle Forschung dazu.

Belle Epoque in Neuenburg

Statuen der Belle Epoque an der Promenade in Neuenburg. – Foto Schweiz Tourismus/Giglio Pasqua

Auf dem Stadtrundgang „Neuchâtel à la Belle Epoque“ tauchen Besucher in das Neuenburg des beginnenden 20. Jahrhunderts ein und erfahren spannende Geschichten vom Leben der Neuenburger vor 100 Jahren. Die Stadtführung bietet interaktive, spielerische und didaktische Experimentiermöglichkeiten: Eine Düse verströmt feine Suchard-Schokoladenaromen, und das „Tramoscope“, eine Original-Trambahn, zeigt eine optische und akustische Animation, die Besucher ins einstige Neuenburg zurückversetzt. Als krönender Abschluss empfiehlt sich eine Fahrt mit dem Dampfschiff „Le Neuchâtel“ aus den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts.

Mittelalterliche Stadt Gruyères (Fribourg Region)

Geschichte

Blick aus der Vogelperspektive auf Schloss Gruyères und die Freiburger Voralpen. – Foto Fribourg Region/Nicolas Schmid

Gruyères ist ein mittelalterliches Bilderbuchstädtchen und liegt mit seinem Schloss auf einem kleinen Hügel über der Saane. Das historische Städtchen hat bis heute sein mittelalterliches Ortsbild bewahrt und lädt mit seinen malerischen Pflastersteinen zu einem Spaziergang ein. Das Schloss aus dem 13. Jahrhundert ist heute ein Museum zu acht Jahrhunderten regionaler Architektur, Geschichte und Kultur. Unterhalb des Schlosses Gruyères liegt das Schloss Saint-Germain mit einem besonderen Museum, das HR Giger Museum. Der Schweizer Künstler HR Giger (1940-2014) gewann 1980 für die Mitarbeit am Film „Alien“ den Oscar für die besten visuellen Effekte. Das Museum ist die größte Werksammlung von HR Giger und umfasst Bilder, Skulpturen, Möbel und Filmkulissen, mit denen Besucher in die faszinierende Welt der Imagination eintauchen. www.myswitzerland.com/de-ch/erlebnisse/mittelalterliche-stadt-gruyeres/

Archäologischer Park in Tremona

Geschichte

Ein Stück sichtbare Geschichte der Schweiz: Die Ruine im Archäologischer Park in Tremona. – Foto Mendrisiotto Turismo/Sconosciuto

In Tremona, einem historischen Dorf am Südhang des Monte San Giorgio, ganz in der Nähe von Mendrisio, hat eine Gruppe von Archäologen die Überreste einer mittelalterlichen Bergsiedlung aufgedeckt. Die Ausgrabungen sind heute in einem archäologischen Park zu sehen.Besucher können dort lernen, wie damals Häuser gebaut wurden und unter welchen Bedingungen die Herrschaft und das Volk lebten. Um den Archäologischen Park noch intensiver und realistischer zu entdecken, stehen 3D-Brillen zur Verfügung. Weitere Informationen unter MySwitzerland.com.

Archiviert unter Europa, Schweiz