Fribourg inszeniert Fondue-Genuss mit Aussicht

Wahre Kenner ziehen für ihr Fondue den Halbhartkäse Vacherin Fribourgeois jedem anderen Käse vor. (Fotos: Freiburger Tourismusverband)

Wo schmeckt das Käsefondue am besten? In der Gondelbahn, im Ruderboot oder im Retro-Zug. Oder doch lieber bei Sonnenuntergang auf dem 2002 Meter hohen Moleson? Die Schweizer in der Region Fribourg servieren ihr Nationalgericht immer und überall. Gern an den ungewöhnlichsten Orten.

Wahre Kenner ziehen für ihr Fondue den Halbhartkäse Vacherin Fribourgeois jedem anderen Käse vor. Der schmilzt schon bei niedrigen Temperaturen, deshalb wird das echte Freiburger Fondue lauwarm serviert und hat ganzjährig Saison. Gegessen wird es auch an ungewöhnlichen Orten:

Die Schweizer in der Region Fribourg servieren ihr Nationalgericht immer und überall.

Zwischen Himmel und Erde schwebend genießt man das Freiburger Käsefondue im Sommer in der Gondelbahn mit Panoramablick auf die Voralpen. Platz ist für acht Personen und während der Rückfahrt haben die Gäste auch noch Zeit für den Kaffee danach. Wer die Berge lieber selbst erwandert, belohnt sich nach dem Aufstieg mit einem Fondue im urigen Ambiente einer Alpkäserei. In der fast 150 Jahre alten Alphütte Marbach Brecca oberhalb des Schwarzsees beispielsweise, dort kredenzen Marie-Madeleine und Hans-Ueli Hürzeler ihren Gästen auch Raclette.

Von Oktober bis Mai verwandelt sich der Retro-Zug „La Gruyére“ in ein rollendes Fondue-Restaurant.

Ganz gemütlich im Pferdeschritt geht es bei einer Fondue-Spazierfahrt mit der Kutsche für bis zu sechs Personen zu. So gestaltet sich der Sightseeing-Ausflug durch die Dörfer der Region zu einer geselligen Mahlzeit. Nostalgiker kommen im Fondue-Zug auf ihre Kosten: Von Oktober bis Mai verwandelt sich der Retro-Zug „La Gruyére“ aus den zwanziger Jahren während der dreistündigen Fahrt in ein rollendes Fondue-Restaurant.

Berg-Romantiker genießen ihr Fondue am liebsten auf dem Moléson in 2002 Meter Höhe. (Foto: Son)

Berg-Romantiker genießen derweil ihr Fondue am liebsten auf dem Moléson in 2002 Meter Höhe und mit Fernsicht auf die umliegenden Berge. Zwischen Sonnenuntergang und blauer Stunde wird ein „Dinner for two“ dort oben buchstäblich zum Fondue-Höchstgenuss. Zeit zu zweit verspricht auch eine Bootsfahrt auf dem Schwarzsee, in der Miete für das Ruderboot ist eine Fondue-Ausrüstung inklusive. Ob das eine eher wacklige Angelegenheit ist oder eine brillante Idee, findet man am besten selber heraus. Weitere Informationen unter www.fribourgregion.ch/de.