Grenzenlos Mountainbiken in Österreich & Italien

Grenzen überschreiten – und Mountainbiken nach Lust und Laune: österreichische und italienische Luft schnuppern, die Technik perfektionieren oder spektakulär downhill brausen. Sportliche Radler erwartet im Gailtal, in den Karnischen Alpen, den Gailtaler Alpen, am Weissensee und im Lesachtal das mit 31 Parcours und 850 Kilometern dichteste Netz an Wegen und Trails in Kärnten.

Da heißt es, auf bestens ausgeschilderten Strecken kräftig in die Pedale treten und die Berge erobern, zum Beispiel bei einer Tour über die Straninger Alm und den Nassfeldpass ins italienische Pontebba. Auch Radausflüge bis an die Adria lassen sich organisieren. Die Nähe zu Italien und Slowenien macht auch „Drei-Länder-Touren“ möglich, die sich über einen oder mehrere Tage erstrecken können.

Mountainbiker, die sich ihre Muskelkraft für ein prickelndes Downhill-Erlebnis aufsparen wollen, fahren den „Lift & Bike Giro“: Die Auffahrt vom Gailtal hinauf in die Nassfeld-Region auf rund 2.000 Metern Seehöhe erfolgt mit dem Millennium-Express, der längsten Kabinenbahn der Alpen. Das Bike fährt übrigens gratis mit. Nach dem gemütlichen Anstieg schwingt sich der Mountainbiker in seinen Sattel, um auf der längsten Abfahrtsstrecke der Alpen genau gemessene 11,7 Kilometer bergab zu radeln. Bei einem Stopp auf der Rudnigalm lässt sich bei einer Jause Kraft tanken, bevor es auf Forststraßen rund 900 Höhenmeter bergab geht. Für Kurzentschlossene stehen hochwertige Leih-Räder zur Verfügung, ebenso wie E-Bikes, die auch weniger geübten die Möglichkeit geben, nahezu mühelos alpine Regionen zu erreichen. Ein Tourenguide mit detaillierten Streckenbeschreibungen aller 31 MTB-Touren wird ebenfalls bereitgehalten.

Wer an seiner Fahrtechnik feilen will, nimmt an einem Training teil, das die Bike-Guides am Nassfeld jeden Montag, Mittwoch und Freitag anbieten. Da werden angehenden Gipfelstürmern auf zwei Rädern auch die Basics vermittelt: bremsen, schalten und die Balance halten. Ob’s mit der Technik schon klappt, lässt sich auf dem Hindernisparcours testen. Ebenfalls im Angebot der Bike-Guides am Nassfeld: geführte Tagestouren jeden Schwierigkeitsgrads.

Nach dem Radeln in den Bergen erfrischt ein Sprung in den Pressegger See, der mit einer Temperatur von bis zu 28 Grad zu den wärmsten Badeseen Österreichs zählt. Seinen besonderen Reiz erhält der See durch den zweitgrößten Schilfgürtel Österreichs, der ihn umgibt und – die Mountainbike-Strecken in den Karnischen und Gailtaler Alpen liegen nur einen Katzensprung vom Pressegger See entfernt. Weitere Informationen unter www.naturarena.com.