Sommerführungen mit deutschen Studenten im niederländischen Groningen

Sommerlöcher kennt man in Groningen nicht – ganz im Gegenteil: Im Juli und August führen deutsche Studierende interessierte Besucher täglich durch ihre Studentenstadt. Susan, Diana und Malte sind nur drei von insgesamt 15 Studenten die vom Marketing Groningen ausgebildet wurden, um den Sommer damit zu verbringen, deutschen Touristen ihre neue Heimat zu zeigen. Der im Juli und August täglich stattfindende 90-minütige Stadtrundgang bietet eine entspannte und informative Gelegenheit, im sommerlichen Trubel wunderbare und erfrischende Orte wie den Prinzengarten, den Norderhafen oder mittelalterliche Stifte zu entdecken.

Der allgemeine Stadtrundgang macht die Besucher mit der Geschichte der traditionsreichen Hanse- und Handelsstadt vertraut und zeigt die vielen Gesichter Groningens. Von imposanten Bauwerken des Mittelalters bis in die Postmoderne werden die Besonderheiten der Stadt, deren Einwohner im Schnitt jünger als 35 Jahren sind und laut einer Studie der Europäischen Kommission von 2007 zu den „glücklichsten Menschen Europas“ zählen, präsentiert.

Die jungen Deutschen genießen es förmlich, den Gästen etwas von „ihrem Groningen“ zu zeigen. Christa Große-Schawe aus Osnabrück weiß, was ihren Teilnehmern gefällt: „Richtig klasse finden die meisten Leute die Atmosphäre beim Schlendern über die beiden Märkte“ den Großen Markt und den Fischmarkt, „mit dem jungen und bunten Durcheinander von Studenten aus aller Welt.“

Die Studenten sind in der Lage, den deutschen Gästen Groningen aus ihrer Sichtweise zu zeigen. „Wir wissen ja, wo es ein gutes Bier oder den besten Kaffee zu trinken gibt“, meint Diana Elbert aus Mömlingen. Der Hannoveraner Farhad Rezvani ist sich seiner Aufgabe bewusst: „Wir ersetzen nicht den klassischen Stadtführer, sondern sind eine Ergänzung, indem wir vor allem die Stadt aus unserer studentischen Perspektive zeigen.“

Neben der allgemeinen Führung gibt es die Möglichkeit, verschiedene Schwerpunkte zu legen, wie beispielsweise intensiver in die Geschichte oder die kulturellen Schätze der Stadt einzutauchen. Außerdem gibt es Stadtführungen per Rad und Bus rund um die Groninger Altstadt und entlang des Hoornse Meeres.

Die Tickets für die allgemeine Stadtführung kosten 5 Euro pro Person und sind am Startpunkt der Tour, dem VVV-Touristenbüro am Grote Markt 25, erhältlich. Die Tour startet im Juli und August täglich um 14 Uhr. Mehr Informationen und Reservierungsmöglichkeiten gibt es auf  www.fuehrungen-in-groningen.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen