Auf E-Bike-Touren das Sauerland entdecken

Muskelkraft plus Extra-Schub gleich doppelter Fahrspaß – so lautet die Erfolgsformel für alle, die möglichst ohne viel Schweißvergießen in der schwingenden Landschaft des Sauerlandes radeln möchten. Denn E-Bikes, hochmoderne Elektro-Fahrräder mit nahezu unsichtbarem Akku für zusätzliche Motorunterstützung, sind der absolute Renner in der Region. Und das Angebot kann sich sehen lassen: Ein weit gespanntes Netz an Verleihstationen und ein neues Konzept mit vielen abwechslungsreichen Touren, die speziell auf E-Bikes abgestimmt sind, hat das Sauerland zu bieten. Viele Orte im Sauerland haben sich in den vergangenen zwei Jahren bereits bestens auf E-Bike fahrende Gäste eingestellt, Verleihstationen eingerichtet und einen speziellen Service aufgebaut. In dieser Fahrradsaison wurde das touristische Produkt nun rund gemacht: 40 Tourenvorschläge unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade, die speziell auf E-Bikes abgestimmt sind, legen die heimischen Experten der Sauerland-Radwelt vor.

Ob nun eine – vielleicht mehrtägige – Fahrrad-Exkursion über alte Bahntrassen auf dem 84 Kilometer langen SauerlandRadring, eine legere Umrundung des Biggesees oder eine mittelschwere, aber dank der Motorunterstützung beschwingte Tour zwischen Winterberg und Hallenberg: Die abwechslungsreichen Routen zwischen 12 und gut 80 Kilometern Länge bieten nicht nur Fahrspaß, sondern auch viel Sehens- und Erlebenswertes am Wegesrand. Dabei sind 40 Verleihstationen für die Spezialräder, die gemeinsam mit örtlichen Zweiradhändlern aufgebaut wurden, sinnvoll in das Netz der Routen eingebunden. Natürlich wurde bei der Konzeption darauf geachtet, dass sämtliche Leih-Elektroräder mit dem gleichen Antrieb und Akkusystem ausgestattet sind, um dem Gast sauerlandweit eine vergleichbare Technik anzubieten. Auch ist der Preis für die Tour auf dem E-Bike bei allen integrierten Stationen identisch: Die Leihgebühr für das Spezialrad beträgt 25 Euro für den ganzen und 15 Euro für den halben Tag. Wer sich zunächst an das neue Fahrgefühl gewöhnen möchte, bucht eine Schnupperstunde für 5 Euro.

Einen guten Überblick zum Angebot bietet ab sofort der druckfrische Flyer „E-Bike im Sauerland“. Er präsentiert die Verleihstationen und Tourenvorschläge übersichtlich auf einer Karte. Außerdem werden die Kontakte der Verleihstationen aufgeführt, damit der Gast sich unkompliziert am gewünschten Ort das Elektrorad reservieren kann. Im Internet sind alle Informationen zum Thema E-Bike unter der Adresse www.sauerland.com/ebike zu finden. Hier werden auch die Touren vorgestellt, inklusive kurzer Beschreibung, Schwierigkeitsgrad und Höhenprofil sowie Tipps für ansprechende Zwischenstopps an sehenswerten Punkten. Die Touren können sowohl als GPS-Datei, als auch als Kartenausdruck heruntergeladen werden.

Die Vorteile der E-Bikes, auch als Pedelecs bekannt, liegen klar auf der Hand: Selbst Freizeitradler mit geringerer Kondition oder körperlich eingeschränkte Menschen können sich damit bequem zu einer Tour im Sauerland aufmachen – ohne mulmigen Bammel vor dem nächsten Berg oder zu starkem Gegenwind.

Buchtipp: Michael Kaub: Sauerland Reisehandbuch, Westflügel Verlag, ISBN 978-3-939408-06-2, bestellen