Ein Tag mit Caspar David Friedrich in Greifswald

Ein Motiv von Caspar David Friedrich: die Klosterruine Eldena in Greifswald, (Foto: Grundner)
Ein Motiv von Caspar David Friedrich: die Klosterruine Eldena in Greifswald, (Foto: Grundner)

Unter dem Titel „Ein Tag mit Caspar David Friedrich“ lädt Greifswald am 29. August zu einem besonderen Stadtfest zu Ehren des in der Hansestadt geborenen und über die Landesgrenzen hinaus bekannten Malers, Zeichners und Grafikers ein. An mehreren Orten, darunter im Pommerschen Landesmuseum, im Caspar-David-Friedrich-Zentrum oder im Dom St. Nikolai, werden Konzerte, Führungen und Lesungen angeboten.

So lädt das Pommersche Landesmuseum um 14 Uhr zu einer Führung mit dem Titel „Als ich ein kleiner Junge war – eine Reise in Friedrichs Kindheit“ ein. Dabei soll Interessierten gezeigt werden, wie Greifwald um 1800 aussah, welche Kleidung getragen wurde und welche Kinderspiele modern waren.

Im Caspar-David-Friedrich-Zentrum, dem Geburtshaus Friedrichs, erleben Gäste historische Tänze und im Frisierstübchen sehen sie „Frisuren wie zu Friedrichs Zeiten“. Auf dem Marktplatz wird Jahrmarkt nach altem Vorbild veranstaltet. Alle Programmpunkte sind unter www.stadtmarketing-greifswald.de nachzulesen.