Von 16. Oktober 2017 Mehr →

Ausgezeichnet: Märchenhaft Radfahren auf Fünen

Fünen

Das Radwegenetz auf Fünen wurde von der Union Cycliste Internationale geadelt. (Foto Visit Denmark)

Fünen hat nun nicht ohnen  Stolz als erste Region im Königreich Dänemark den offiziellen Titel der „UCI Bike Region“ erhalten. Damit zeichnete der internationale Weltradsportverband, die Union Cycliste Internationale (UCI), die beliebte dänische Ostseeinsel für ihren Einsatz für eine fahrradfreundliche Infrastruktur aus: Nicht weniger als rund 1200 Kilometer perfekt ausgebauter und markierter Radwege, sowie maßgeschneiderte Angebote für Radtouristen auf Fünen und den umliegenden Eilanden im Südfünischen Inselmeer machen die Destination fraglos zu einm idealen und ganz besonderen Ziel für Aktivurlauber.

Mit seinen sage und schreibe 123 Schlössern und Herrensitzen wie Egeskov, international ausgezeichneten Gärten, zahlreichen idyllischen Hafenstädtchen, sowie einer kontrast- wie überaus abwechsekungsreichen Natur mit Küste, markanten eiszeitlich geprägten Erhebungen wie den Fünischen Alpen und zahlreichen Eilanden zählen Fünen und das umliegende Inselmeer nicht von ungefähr zu den beliebtesten Radregionen  des dänischen Königreichs.

In seiner Begründung für die Wahl lobte der UCI besonders die großen Ambitionen Fünens und das völlig neue Konzept „The Bike Island 2020“. Die beschlossene Strategie soll die Insel noch attraktiver für Radurlauber machen und unter dem Motto „Das gute Leben“ den Naturgenuss auf dem Zweirad mit Erlebnissen wie Kultur und historischen Städtchen, einem kulinarischem Hochgenuss, aber auch mit Weinanbau sowie Schokoladenproduzenten und anderen regionalen Erzeugern verbinden. Dazu sollen unter anderem die bestehenden Radrouten revitalisiert werden, neue Bike-Hotels entstehen und vieles mehr. Weitere Informationen unter www.visitfyn.de. Auch für passende Unterkünfte ist in diesem Teil Dänemarks bestens gesorgt. Hier finden sich rund 1.100 Ferienhäuser auf Fünen.

Archiviert unter Europa, Dänemark