Radfahren auf der 100-Schlösser-Route im Münsterland

100-Schlösser-Route
Das Schloss Nordkirchen gehört zu den Highlights entlang der 100-Schlösser-Route. – Foto Karsten-Thilo Raab

Endlich ist es wieder soweit: Der Sommer steht in den Startlöchern und das Münsterland ist bereit für die Herschar an Radfahrer, die das gutausgebaute Radnetz und die kaum vorhandenen Steigungen schätzen. Ganz besondere Momente lassen sich bei einer Radtour auf der berühmten 100-Schlösser-Route erleben – der „Königin der Radrouten“. Auf 960 Kilometern bietet die 100-Schlösser-Route eine gelungene Kombination aus Ritterromantik, wunderschöner Natur und münsterländischer Gastfreundschaft. Abseits von verkehrsbelebten Straßen führt die Strecke durch die malerische Parklandschaft des Münsterlandes. Dort finden sich die Schätze der Region: die mehr als hundert Wasserschlösser, Burgen und Herrensitze aus zahlreichen Stilepochen der Architektur.

100-Schlösser-Route
Nicht von ungefähr gilt das Schloss Nordkirchen als das „Westfälische Versailles“. – Foto Karsten-Thilo Raab

Das wohl bekannteste Beispiel für den barocken Stil des Architekten Johann Conrad Schlaun ist das imposante Schloss Nordkirchen, auch „Westfälisches Versailles“ genannt. Wer einen Tag frei und Lust auf einen Kurztrip hat, der begibt sich beispielsweise auf die 60 Kilometer lange Tagestour „Genuss im Schlösserdreieck“: Sie verbindet Schloss Nordkirchen mit zwei weiteren beliebten Bauwerken in der Region, Schloss Westerwinkel in Ascheberg und Burg Vischering in Lüdinghausen. Letztere gilt als Sinnbild der zahlreichen Wasserburgen, die ebenfalls prägend für das Münsterland sind.

Insgesamt über 960 Kilometer lässt sich auf der 100-Schlösser-Route das Münsterland erkunden. – Foto LuxTeufelsWild Fotografie/Münsterland e. V

Nicht weniger berühmt ist Burg Hülshoff in Havixbeck, ebenfalls eine typische Wasserburg. Seit mehr als 500 Jahren ist sie von der Familientradition der Droste zu Hülshoffs mit ihrer bekanntesten Tochter, Annette von Droste zu Hülshoff, geprägt. Für diejenigen, die etwas mehr Zeit haben und die Burg im Rahmen einer größeren Radtour besuchen wollen, eignet sich beispielsweise die neue Wochenend-Tour „Ein Feuerwerk an Schlössern und Burgen“. Auf dem Programm stehen dabei 160 Kilometer und drei Tage voller Höhepunkte.

100-Schlösser-Route
Die Burg Vischering in Lüdinghausen gehört zu den markanten Plätzen entlangd er 100-Schlösser-Route. – Foto Karsten-Thilo Raab

Die 100-Schlösser-Route gliedert sich in vier Rundkurse – Nord-, Süd-, West- und Ostkurs – zwischen 210 und 310 Kilometern Länge, die sich bequem als Mehrtagestouren fahren lassen. Wie an einer Perlenkette reihen sich Schlösser, Burgen, Herrenhäuser und Klöster entlang der Radwege. Dazwischen liegen sattgrüne Landschaften, unterbrochen von historischen Marktplätzen, einladenden Hofcafés und idyllischen Picknickplätzen.Weitere Informationen unter www.muensterland.com. (ots)

Karsten-Thilo Raab

Karsten-Thilo Raab

berichtet seit mehr als drei Jahrzehnten für eine Vielzahl von Zeitungen und Magazinen über Reiseziele weltweit. Zudem hat er sich einen Namen als Autor von mehr als 120 Reise-, Wander- und Radführern sowie Bildbänden gemacht.