Von 14. April 2016 Mehr →

Mit den coolen Cousinen Tel Aviv entdecken

Mit der neuen App lässt sich nicht nur der Tel Aviv Besuch planen, sondern auch Kontakt zu Einheimischen herstellen. (Foto Cool Cousin)

Mit der neuen App lässt sich nicht nur der Tel Aviv Besuch planen, sondern auch Kontakt zu Einheimischen herstellen. (Foto Cool Cousin)

Design-Shops und Bauern-Märkte, Plattenläden und Cafés, Restaurants und Lieblingsplätze: Über die neue israelische App „Cool Cousin“ und die Website www.coolcousin.com erhalten Reisende schon vor ihrem Trip Insider-Tipps von Gleichgesinnten vor Ort. Das Staatliche Israelische Verkehrsbüro stellt die zwei „Cousinen“ Dana und Roni sowie die „Cousins“ Meir, Shay und Andrey auf der Website www.goisrael.de vor. Aktuell ist die App für Tel Aviv verfügbar, ab Juni folgen unter anderem Rom, New York, London, Berlin, Kopenhagen, Barcelona und Paris. Weitere Städte sind in Planung.

Tel Aviv steht nicht nur für Kultur, Design und eine hippe Szene, sondern auch für Badevergnügen. (Foto Staatliches Israelisches Verkehrsbüro)

Tel Aviv steht nicht nur für Kultur, Design und eine hippe Szene, sondern auch für Badevergnügen. (Foto Staatliches Israelisches Verkehrsbüro)

Jeder und jede der insgesamt 34 Cousins und Cousinen aus Tel Aviv stellt sich persönlichen Fragen und gibt so Einblicke in das eigene Leben. App-Nutzer können über eine Filterfunktion nach Gleichgesinnten suchen – beispielsweise nach Alter und Geschlecht, nach Interessen wie Kunst, Mode und Food oder auch nach Themen wie gay-friendly oder vegan. Fotos und persönliche Informationen vermitteln einen ersten Eindruck.

Die coolen Cousinen zeigen auch viele weniger bekannte und doch spannende SEiten der Stadt. (Foto Cool Cousin)

Die coolen Cousinen zeigen auch viele weniger bekannte und doch spannende SEiten der Stadt. (Foto Cool Cousin)

Nutzer können außerdem eine Liste mit persönlichen Insider-Tipps von jedem „Cool Cousin“ abrufen – von den angesagtesten Bars zu den gemütlichsten Coffee-Shops, vom Independent-Buchladen „Hamigdalor“ zum hippen Plattenladen „Black Hole Records“.

Das Besondere: Über App und Website können Interessierte auch direkt Kontakt zu ihren „neuen Cousins und Cousinen“ in Israel aufnehmen und sie nach ihren Vorschlägen fragen.

Blick auf die Skyline von Tel Aviv. (Foto Israelisches Tourismusministerium)

Blick auf die Skyline von Tel Aviv. (Foto Israelisches Tourismusministerium)

Zur coolen Tel-Aviv-Familie zählen bisher Designer, Journalisten, Studenten, Musiker und Schauspieler ebenso wie ein Ingenieur, ein Architekt, ein Bar-Besitzer oder ein Buchladen-Inhaber und Schriftsteller. Allen gemeinsam ist das Interesse am Reisen und am Austausch mit Gästen aus aller Welt. Nutzer können sich auch selbst als „Cool Cousin“ für ihre Stadt bewerben.

Derzeit ist die App für iOS-Geräte kostenfrei erhältlich, im Laufe des Jahres ist der Launch für Android geplant.


Archiviert unter Asien, Israel