Von 9. April 2020 Mehr →

Ostern für die Ohren: Virtuelle Israel-Inspirationen

Ostern

Ostern nimmt traditionell in Jerusalem einen besonderen Stellenwert ein. – Foto Staaliches Israelisches Verkehrsbüro

Ostern getrennt gemeinsam feiern – virtuelle Gottesdienste Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: So sind in diesem Jahr Christen aller Länder eingeladen, getrennt gemeinsam das Osterfest zu begehen. Hierzu bietet das Christliche Medien Center in Israel ein christliches, ökumenisches und interreligiöses Angebot und trägt mit Live-Streams dazu bei, auch fern des Heiligen Landes an den Feierlichkeiten teilzuhaben. Eine Übersicht der Gottesdienste mit Live-Übertragung aus Jerusalem, Nazareth und finden Interessierte unter www.cmc-terrasanta.com.

Ostern virtuell durch Jerusalem

Ostern

Anlaufstelle für Gläubige aus aller welt: die Grabeskirche. – Foto Noam Chen/IMOT

Jerusalem ist für Gläubige aller drei Weltreligionen heilig, doch auch wer nicht religiös ist, wird wahrscheinlich vom Flair der Stadt mit ihrer mehr als zweitausend Jahre alten Geschichte berührt. Wer einen Vorgeschmack auf seinen Urlaub dort bekommen möchte, sei zu einem 360-Grad-Rundgang eingeladen; das Besonders: Er ist rund um die Uhr online möglich und bereits vor der Reise ein hilfreiches Planungtool. Die Grabeskirche mit Salbungsstein,

Nicht nur die Grabeskirche steht an Ostern besonders im Fokus. – Foto Noam Chen/IMOT

Golgatha und Kreuzigungskapelle und Ölberg sind nur einige Stationen, die virtuell Reisende kennenlernen. Gleich einer Zeitreise können sie eintauchen in ein Labyrinth aus kleinen Altstadt-Gässchen, die zum Stöbern und Feilschen einladen, oder den überwältigenden Ausblick vom Glockenturm der Erlöserkirche genießen. Die opulent visualisierte viereinhalbminütige Reise wird in englischer Sprache angeboten.

Österliches fürs Ohr

Auch die Erlöserkirche in Jerusalem steht an Ostern hoch in der Gunst der Gläubigen. – Foto Noam Chen/IMOT

In seinem audiotravels-Podcast unter https://cutt.ly/jtGhv8K begibt sich Radio-Journalist Henry Barchet auf die Spuren von Jesus Christus. Wo hat der Religionsstifter seine letzten Stunden verbracht? Diese Frage berührt viele religiöse Menschen, aber auch Geschichtsinteressierte gerade in der Osterzeit. Entlang von Ölberg, Via Dolorosa und Grabeskirche führt diese spannende akustische Reise für den Geist. Weitere Information unter https://goisrael.com.

Archiviert unter Asien, Israel