Neue Panormaroute durch das Bergische Land

Das Bergische Land präsentiert entlang der neuen Panoramaroute herrliche Aussichten. (Foto Klaus Stange)
Das Bergische Land präsentiert entlang der neuen Panoramaroute herrliche Aussichten. (Foto Klaus Stange)

Das Bergische Land wartet mit einer neuen Ferienstraße auf, die im wahrsten Sinne des Wortes die Höhepunkte miteinander verbindet: Die „Panoramaroute Bergisches Land“ führt über einen rund 340 Kilometer langen Rundkurs zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region. Dazu gehören etwa der Altenberger Dom in Odenthal, Schloss Burg in Solingen, die Schlossstadt Hückeswagen, der neue Naturerlebnispark „Panarbora“ in Waldbröl oder das Freilichtmuseum in Lindlar. Unterwegs bieten sich Reisenden schöne Ausblicke über die hügelige Landschaft der Region und in die Rheinische Tiefebene. Bei guter Sicht ist gar der Kölner Dom zu sehen.

Ein fszinierendes Stück Kirchengeschichte: der Altenberger Dom. (Foto Arnoldius)
Ein fszinierendes Stück Kirchengeschichte: der Altenberger Dom. (Foto Arnoldius)

Entlang der Strecke finden sich zudem zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, um die bergische Küche zu genießen. Informationen zu Restaurants, aber auch zu Hotels, Camping– und Wohnmobilstellplätzen in unmittelbarer Nähe des Weges finden sich im Netz. Dort stehen auch die entsprechenden GPX-Daten zum Download bereit.

Die „Panoramaroute Bergisches Land“ ist eingebunden in das „Deutsche Ferienstraßennetz“. Dieses touristische Straßennetz gibt einen bundesweiten Überblick über Ferienstraßen und Themenrouten, darunter sind auch bereits andere Angebote in NRW wie die Route der Industriekultur, die Spargelstraße NRW oder der Rheinische Sagenweg. Weitere Informationen unter www.dasbergische.de und unter www.ferienstrassen.info.

{google_map}Hückeswagen{/google_map}

G. Schröder

ist seit Kindestagen mit dem Reisevirus infiziert und bringt sich seit Jahr und Tag mit großem Engagement als gute Seele hinter den Kulissen in das Mortimer Reisemagazin ein.