In der Dunkelheit nach Texas den Sternen greifen

big_bend_2814 -® Chase A. Fountain, TPWD
Famose Ausblicke eröffnete der nächtliche Big Bend National Park in Texas für alkle Sternengucker.

Der Nachthimmel über dem Big Bend National Park im Südwesten von Texas zählt zu den dunkelsten in Nordamerika. Erst kürzlich ernannte die International Dark Sky Association (IDA) die State Parks Copper Breaks und Enchanted Rock zum Sternenpark („Dark Sky Park“). Texas entwickelt sich mehr und mehr zu einem der weltweit bedeutendsten Regionen um in die Sterne zu schauen.

Nahezu komplett frei von künstlichem Licht, bietet der Big Bend National Park ideale Bedingungen für die Beobachtung des nächtlichen Himmels.
Nahezu komplett frei von künstlichem Licht, bietet der Big Bend National Park ideale Bedingungen für die Beobachtung des nächtlichen Himmels.

In den meisten Gebieten der Erde behindert künstliches Licht von einzelnen Häusern oder ganzen Städten den Blick in die Sterne. Da die Region rund um den Big Bend National Park nur sehr spärlich bewohnt ist, gilt der Nationalpark als einer der besten Orte in Nordamerika für Sternegucker.

Aufgrund des geringen Einfluss künstlichen Lichts und der geringsten Lichtverschmutzung in den Vereinigten Staaten, sehen Besucher hier bis zu zehnmal mehr Sterne als in einer mittelgroßen Stadt. Der Big Bend National Park ist der höchsten Klasse auf der Bortle-Skala zuzuordnen. Jene klassifiziert den Sternenhimmel je nach Dunkelheit von Klasse 1 (extrem dunkel) bis Klasse 9, welche dem Lichtaufkommen in einer Stadt entspricht.

Der Copper Breaks State Park, etwa 21 Kilometer südlich der nordtexanischen Stadt Quanah, ist auf der Bortle-Skala in der zweitbesten Klasse wiederzufinden. Seit mehr als 19 Jahren profitiert der Park von diesem Vorteil und bietet für Sternegucker in den Monaten April bis Oktober sogenannte Star Walks sowie ganzjährig weitere astronomische Programmpunkte an. Mit etwas Glück erhaschen Besucher einen Blick auf eine Sternschnuppe, können sich mit Sternbildern und Himmelsköpern vertraut machen, die mit dem bloßen Auge zu erkennen sind oder die Milchstraße erspähen.

Die Las Cuevas im Big Bend Ranch State Park von Sternen übersät..
Die Las Cuevas im Big Bend Ranch State Park von Sternen übersät..

Die beliebten Star Walks, Sternenwanderungen mit einem ehrenamtlichen Sky Guide, starten zum Sonnenuntergang. Zusätzlich zu diesen Nachtprogrammen können Besucher bei der astronomischen Erlebnistour Sun Fun den erdnächsten Stern, die Sonne, durch Teleskope mit Schutzfiltern beobachten.

Auch der Enchanted Rock State Park weiß nicht nur Astronomen in seinen bann zu ziehen.
Auch der Enchanted Rock State Park weiß nicht nur Astronomen in seinen bann zu ziehen.

Der Enchanted Rock State Park, 24 Kilometer nördlich von Fredericksburg in der Hill Country Region, ist sowohl bekannt für den größten Granit-Monolithen in den USA als auch für seine legendären Rock Star Parties. Jedes Jahr im September, wenn sich Mond, Venus und Jupiter am nächtlichen Himmel aufreihen, lädt die Vereinigung der Hill Country Astronomers zu dieser Veranstaltung für Hobby-Astronomen und Sternenhimmel-Liebhaber.

Palo Duro - Famose Gesteinsformationen im Sternlicht. (Fotos Chase A. Fountain/TPWD)
Palo Duro – Famose Gesteinsformationen im Sternlicht. (Fotos Chase A. Fountain/TPWD)

International Dark Sky Parks (IDSP) sind von der International Dark Sky Association (IDA) zertifizierte Regionen, die einen außergewöhnlich sternenklaren Himmel und eine dunkle Umgebung aufweisen. Neben dem Naturerlebnis begünstigen diese Sternenparks die Natur- und Artenvielfalt.

Weitere Informationen zu Texas in deutscher und englischer Sprache unter www.traveltex.com/DE.