Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 19. April 2019 Mehr →

Gut zu Fuß im Belfast Cave Hill Country Park

Belfast Castle gehört fraglos zu den markantesten Bauwerken in der nordirischen Hauptstadt.

In Belfast ist man der Natur immer nahe. Doch wie allgegenwärtig überragt der Cave Hill die Stadt und sendet mit seiner Riesengestalt einen Lockruf aus, doch mal den Blickwinkel umzudrehen. Von oben immer mit Sicht auf die City, den Hafen, auf  Titanic Belfast und die Bucht bis ins weite Land am Strangford Lough. Die Wanderschaft nach oben verspricht herrlichste Panorama-Aussichten. Nicht von ungefähr hat sich Jonathan Swift von den Belfast Hills zu Gullivers Reisen inspirieren lassen und sich beim Cave Hill das Antlitz eines schlafenden Riesen vorgestellt, der noch auf dem Rücken liegt. Und tatsächlich werden die Konturen sichtbar, wenn man am Belfast Castle ankommt, das an der Kante des Cave Hill liegt. Der Fels trägt aber auch den Spitznamen Napoleons Nase. Man kann sich aussuchen, was inspirierender ist.

Fünf Höhlen entlang des Weges

Napoleons Nase heißt die Spitze des Cave Hill im Volksmund. – Fotos Tourism Ireland

Für eine leichte Wanderung wäre am äußerst eleganten Castle dann Schluss und man könnte einfach ins Cellar Restaurant einkehren und sich verwöhnen lassen. Wäre da nicht der bedeutsame Name der Berge. Denn der Cave Hill birgt fünf Höhlen, zu denen man auf dem ausgeschilderten Cave Hill Walk gelangt. Dieser Weg führt durch mehrere wundersame Vegetationszonen mit sehr altem Baumbestand. Und der Cave Hill Country Park ist voller Überreste aus der Eisen- und Bronzezeit. Bei McArts Fort stößt man auf einen spektakulären uralten Rath, einen ganzen Zirkel voller prähistorischer Steine. Hätte man nicht immer wieder die illustren Ausblicke auf Belfast und das weite Seenland ringsum, könnte man glauben, in den Fußstapfen der Urmenschen zu wandern. Obwohl der Aufstieg anfangs sehr steil verläuft, sollte man die empfohlene Marschrichtung gegen den Uhrzeigersinn unbedingt beherzigen. Nicht nur weil man so in den vollen Genuss des steinzeitlichen Raths kommt, sondern auch weil der Abstieg dann sanft hügelig und gemütlich zurück zum Castle mit dem köstlichen Cellar Restaurant führt. Und auch von dort kann man die wunderbare Aussicht auf die Stadt und die Umgebung einfach nur genießen.

Archiviert unter Europa, Nordirland
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de