Bad Staffelstein – barocke Klosterpracht im Gottesgarten

Staffelstein
Die ehemalige Benediktinerabtei Kloster Banz liegt weithin sichtbar auf dem Banzberg hoch oberhalb des Maintals in Oberfranken. – Fotos: djd/Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein

Weithin sichtbar liegt das imposante Bauwerk Kloster Banz hoch oberhalb des Maintals auf dem Banzberg. Gemeinsam mit der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen und dem Staffelberg bildet es das bekannte Bad Staffelsteiner Dreigestirn und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der malerischen Region, die als Gottesgarten am Obermain bekannt ist.

Maintalterrasse mit herrlicher Aussicht

Die Stiftskirche Kloster Banz gehört zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Barock.

Bereits der großzügige Innenhof beeindruckt mächtig und lässt die ganze Pracht der Klosteranlage, die im 18. Jahrhundert von den Brüdern Dientzenhofer und Balthasar Neumann errichtet wurde, erahnen. Wer anschließend auf die Maintalterrasse tritt, kann sich auf eine herrliche Aussicht freuen und wird verstehen, warum die Region Gottesgarten genannt wird. Der Blick reicht von Vierzehnheiligen über den Staffelberg, Bad Staffelstein und das Bamberger Land bis zum Frankenwald und Fichtelgebirge.

Prächtigster Raum der Klosteranlage ist der Kaisersaal mit seinen Motiven aus der Familiengeschichte der Stifterin des Klosters, Gräfin Alberada von Banz.

Während einer Führung können die historischen Innenräume des Klosters, von denen besonders der Kaisersaal mit seinen üppigen Stuckarbeiten begeistert, besichtigt werden. Auch das Museum Kloster Banz birgt besondere Schätze wie die historische Petrefaktensammlung und die Orientalische Sammlung von Herzog Maximilian in Bayern. Über eine prächtige Freitreppe gelangen Besucher in die ebenso sehenswerte Stiftskirche Kloster Banz. Der majestätische Sakralbau gehört zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Barock.

Genussvolle Wandertouren und aufregendes Klettererlebnis

Staffelstein
Rund um das Kloster gibt es für Aktive schöne Wandermöglichkeiten.

Der Kulturtrip lässt sich bestens mit etwas Bewegung kombinieren. Verschiedene Wanderwege wie der acht Kilometer lange Kloster-Banz-Weg führen durch eine idyllische Natur zum Kloster – Tourenbeschreibungen gibt es unter www.bad-staffelstein.de. Auch der reizvolle Planetenweg führt am ehrwürdigen Kloster vorbei. Auf dem astronomischen Lehrpfad zwischen Unnersdorf und Untersiemau erfahren die Wanderer viel über die Entfernungen und Größenverhältnisse der Planeten in unserem Sonnensystem.

Bei einer kulinarischen Pause mit kühlem Bier können Ausflügler den Blick auf das Kloster Banz genießen.

Ein richtiges Wanderschmankerl ist zudem die „Dreigestirn-Tour“, auf der man die drei Wahrzeichen im Obermain-Jura auf einen Streich erkunden kann: Kloster Banz, die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen und den Staffelberg. Herrliche Weit- und Fernblicke sind dabei inklusive. Auf ihren Touren können Ausflügler immer wieder in urigen Gasthäusern und gemütlichen Biergärten einkehren, süffiges Bier, Schäufele und andere regionale Spezialitäten genießen.

Wanderer können die sanft-hügelige Landschaft des Oberen Maintals auf verschiedensten Wandertouren genießen.

Noch ein Tipp für alle, die mal völlig neue Wege gehen wollen und keine Höhenangst haben: Oberhalb des Klosters gibt es einen Waldklettergarten. Nervenkitzel und Adrenalinschübe gehören bei den fünf unterschiedlichen Parcours, die der Abenteuerpark bietet, natürlich dazu.  (djd).

Mortimer

Seit 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.