Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 13. August 2019 Mehr →

Wochenender oder Nordseeküste einmal anders

WochenenderDer Wochenender ist anders als andere Reiseführer. Das Format mit 16 x 21 Zentimeter ungewöhnlich. Auch die Aufmachung trägt eine ganz individuelle Handschrift. Kurze, eindringliche Texte stehen in der Regel ganzseitigen Bildern gegenüber – und dies auf 192 Seiten. Der Wochenender – Nordseeküste aus dem Frenz Verlag verzichtet ganz auf Elemente, die ansonsten in den meisten Reiseführern zum Standard gehören. Da gibt es keinen Streifzug durch die Geschichte, keine Tipps für die Anreise, zum Klima oder Blöcke von Freizeittipps. Stattdessen stellt der Band Nordseeküste insgesamt 57 ausgesuchte Ziele in Dithmarschen, Eiderstedt und Nordfriesland mit individueller Note und hochwertigen Fotos vor.

Da gibt es kurze Streifzüge durch Städte wie Büsum, Heide, Wesselburen, Tönning, Friedrichstadt oder Husum. Da gibt es ausgewählte Einkehr- und Übernachtungstipps, Empfehlungen für Radtouren und Tipps für den Besuch besonderer Museen und Sehenswürdigkeiten. Das Ganze wirkt dabei nicht aufgesetzt und besticht durch eine ausgewogene Mischung aus Anregungen für alle Sinne.

Ein Reiseführer, der nicht den Anspruch erhebt, allumfassend zu berichten, sondern bewusst ausgewählte Highlights in den Fokus rückt. Für diejenigen, die im Nordwesten Deutschlands zu Hause sind, ist der Wochenender eine Fundgrube mit tollen Ideen für Kurzausflüge; für diejenigen, die ihren Urlaub an der deutschen Nordseeküste verbringen, ein Impulsgeber für schöne Kurztrips abseits des Strandes.

Erhältlich ist der Wochenender – Nordseeküste (ISBN: 978-3-9819748-1-2) von Elisabeth Frenz (Hrsg.) für 18 Euro im Buchhandel oder direkt beim Frenz Verlag.