Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 13. August 2019 Mehr →

New York City – Chillen am Atlantik

New York City

ie Rockaway Beaches zum Beispiel sind dei einzigen Strände für Surfer in New York City und ganzjährig zugänglich. – Foto NYC & Company

Dass New York City auf dem gleichen Breitengrad liegt wie Neapel, ist im Sommer in der Megametropole an der US-amerikanischen Ostküste deutlich zu spüren. Aber zum Glück verspricht ja der Atlantik gleich vor der Haustür erfrischende Abkühlung. NYC Parks unterhält gleich acht prachtvolle Strände, die es zusammen auf rund 20 Kilometer Länge bringen. Die Badesaison beginnt traditionel immer am Wochenende des Memorial Day Ende Mai und dauert bis zur ersten Septemberwoche. Alle Strände sind frei für die Öffentlichkeit zugänglich, Schwimmen ist allerdings nur erlaubt, wenn Lifeguards vor Ort sind und ihren Dienst verrichten.

Jeder der Strände hat seinen eigenen Charakter und seine eigenen Besonderheiten. Die Rockaway Beaches zum Beispiel sind dei einzigen Strände für Surfer in New York City und ganzjährig nicht nur für die Wellenreiter zugänglich. Außer es brüten dort gerade seltene Wasservögel – dann muss das Strandvergnügen warten, bis die „Piepmätze“ flügge sind. So viel Zeit muss einfach sein. Entlang der langen Küstenlinie der Halbinsel Rockaway gibt es genug Raum für sieben Spielplätze, für Angler, Beach-Volleyball- und Basketball-Felder, sowie Unterhaltungsangebote für Kinder und Erwachsene. Weitere Informationen unter de.nycgo.com.

Archiviert unter Amerika, New York, USA