Wanderherbst auf der Ostseeinsel Rügen

Gerade und besonders im Herbst besonders wunderbar wanderbar: die Ostseeinsel Rügen. (Foto Grundner)
Gerade und besonders im Herbst besonders wunderbar wanderbar: die Ostseeinsel Rügen. (Foto Grundner)

Dem Alltag entfliehen, dem Wind die Stirn bieten, neue Kraft tanken, Geheimnisvolles aufspüren, entschleunigen, Spuren hinterlassen: Am 15. Oktober startet der 3. Wanderherbst auf der Ostseeinsel Rügen um 13.30 Uhr im Theater Putbus, gefolgt von einem Bummel durch die Mystik der Stadt und des Parks, der sich langsam herbstlich färbt. Endstation wird am Rasenden Roland sein. Mit der Kleinbahn können die Teilnehmer von Mönchgut ihre Heimreise antreten.

Einer Führung durch das Ostseebad Baabe und auf den Spuren der Geschichte können sich Wanderfreunde am 16. Oktober ab 13.45 Uhr anschließen. Start ist am Bollwerk in Baabe. Das Thema „25 Jahre Deutsche Einheit“ steht auch im Fokus einer Wanderung am 19. Oktober durch Prora, ein Ort mit wechselvoller Geschichte. Weitere Thementouren gibt es unter anderem in Binz und Sassnitz oder im Fährhafen Sassnitz-Mukran.

Am 16. Oktober wird zudem ein Teil des ersten Qualitätswanderweges von Mecklenburg-Vorpommern erwandert: die Schmale Heide mit den Wostevitzer Teichen bis nach Lietzow. Der im September auf der Wander- und Trekkingmesse „TourNatur“ in Düsseldorf ausgezeichnete Rügener Bodden-Panoramaweg führt über insgesamt 24 Kilometer von Staphel bei Neu-Mukran nach Lietzow und von dort am Großen Jasmunder Bodden entlang über Ralswiek, Moisselbritz, Groß Banzelvitz und Liddow nach Neuenkirchen. Weitere Informationen unter www.ruegen.de/wandern.