Tunesien einmal anders erleben…

Tunesien hat weit mehr zu bieten als spektakuläre Sonnenuntergänge.

3000 Jahre Kulturgeschichte, Relikte, Denkmäler und Festungen einstiger Zivilisationen, Museen, Musik, Theater und Tanz sowie pulsierende Großstädte und Küstenorte – in Tunesien treffen, zwischen Orient und Okzident, die Spuren der Antike und alter Traditionen auf modernen Charme und zeitgenössische Kunst.

Grandioser Prachtbau: die berühmte Moschee von Kairouan.

Der Feldherr Hannibal und die Karthager, die Römer, Araber, Mauren, Andalusier oder Türken – all diese großen Dynastien haben ihre Spuren hinterlassen. Einige davon sind als UNESCO Weltkulturerbestätten ausgezeichnet worden, wie etwa die Ausgrabungsstätten von Karthago, oder die große Moschee in der heiligen Stadt Kairouan. Der Süden des Landes ist geprägt von den Traditionen der Berberstämme und Nomaden.

Die unendliche Weite der Sahara übt eine große Faszination aus.

Die unendliche Freiheit der Wüste erleben, atemberaubende Sonnenuntergänge genießen, den warmen Sand zwischen den Zehen spüren, am Lagerfeuer Tee trinken und den Geschichten der Wüstenbewohner lauschen, sich von einem endlosen Sternenhimmel verzaubern lassen, die lebhaften Oasen erkunden – das alles kann man in den Weiten der tunesischen Sahara.

Gerade in den Wüstenregionen ist noch vieles vom ursprünglichen Tunesien erlebbar.

Der Süden des Landes zeigt ein ganz anderes Gesicht als die bekannten Strandregionen. Nur wenige Stunden von der Küste entfernt trifft man auf Sand- und Steinwüsten, beeindruckende Dünenformationen, Salzseen und magische Mondlandschaften.

Berber und Nomaden sind vor allem im Süden des Landes anzutreffen.

Wüstentouren, Trekkingausflüge oder Mountainbiking – von den grünen Bergen des Nordens bis hin zu den beeindruckenden Sanddünen der Sahara überrascht Tunesien mit abwechslungsreichen Naturlandschaften. Im Süden des Landes dominiert ein trockenes Wüstenklima, welches die Landschaft und das Leben ihrer teils heute noch nomadischen Bewohner prägt. Diese Region des Landes verlockt Wanderer und Mountainbiker zu atemberaubenden Erkundungsreisen durch die Berglandschaften, Wüsten und Oasen.

Noch immer ist in der Sahara das Kamel das wichtigste Transportmittel.

Der Norden des Landes überrascht seine Besucher mit sattgrünen Weiden, dichten Wäldern und einem mediterranen Klima. In der Bergregion Kroumirie im Feija-Nationalpark kann man auf Wanderwegen mit lokalen Bergführern die einheimischen Pflanzen- und Tierarten, darunter seltene Vogelarten, entdecken.

Es fällt nicht schwer zu erkennen, warum George Lucas Tunesien als Kulisse für die Star Wars Filme auswählte.

Übrigens, vor 40 Jahren fand fand Regisseur George Lucas mitten in der Wüste die perfekte Drehkulisse für sein Meisterwerk Star Wars, eine Weltraum-Saga, die weltweit für riesige Erfolge sorgte. Die tunesische Sahara wurde zum Sandplaneten Tatooine und das Berberdorf Ksar Hadada mit seinen gut erhaltenen zweistöckigen Speichergewölben (Ghorfas) zum Ort Mos Espa.

Gerade in den Wüstenregionen leben die Menschen oft unter sehr einfachen Bedingungen.

Mehr zu Tunesien unter www.tunesien.info.