Von 14. Februar 2020 Mehr →

Schweiz: Winterwandern! Aber bitte mit Panorama!

Winterwandern

Winterwandern in der Schweiz mit Schlitten, strahlende Sonne und Schnee. – Foto Raphael Haefliger

​Schneeknistern unter den Füßen ist ein unvergleichbares Gefühl und Geräusch beim Winterwandern in der Bergwelt der Schweiz. Durch verschneite Winterlandschaften, fernab von Rummel und Verkehr führen die Winterwanderwege durch die Schweizer Landschaften. Einige von ihnen sind besonders aussichtsreich!

Schweiz-Genuss pur: Alpenpass-Wanderung

Auf dem historischen Gemmi-Passweg führt die Alpenpass-Wanderung von Leukerbad im Wallis nach Kandersteg im Berner Oberland. Wo früher auch im tiefsten Winter noch Käse, Wein und Gewürze über den Pass transportiert wurden, lässt sich heutzutage auf dem gepfadeten Winterwanderweg die umliegende Winterlandschaft deutlich mehr genießen. Mit der Luftseilbahn geht’s hoch auf die Gemmi-Passhöhe und von dort aus weiter zum Daubensee, vorbei am traditionsreichen Berghotel Schwarenbach bis zur Bergstation der Luftseilbahn, die einen nach Kandersteg hinunterbringt. Stetiger Begleiter auf der zehn Kilometer langen Wanderung: Das atemberaubende Gipfelpanorama der Walliser Viertausender.

Dischmatal-Weg in Davos Klosters

Winterwandern

Winterwandern über den Gemmipass im Wallis. – Foto Schweiz Tourismus/Christian Perret

Diese Winterwanderung ist das Richtige für alle, die dem Trubel in Davos entfliehen wollen und auf der Suche nach Ruhe und Romantik sind. Das Dischmatal ist ein Seitental von Davos und mittendrin, neben dem Bach, schlängelt sich der Dischmatal-Weg hindurch. Nicht selten trifft man auf Tierspuren, die das verträumte Tal zum Leben erwecken zu scheinen. Über mehrere leichte Steigungen, vorbei an Walserhäusern und Stallungen erreicht der Wanderer schlussendlich das Restaurant Teufi. Dort werden die Wanderer nach anderthalb Stunden Fußmarsch mit einem schönen Panorama und heißer Schokolade belohnt.

Rundwanderung Melchsee-Frutt

Schlittenhunde, Eisfischer und Schnee wie in der Arktis – diese skandinavischen Verhältnisse erwarten die Besucher der Hochebene von Melchsee-Frutt. Die Rundwanderung beginnt bei der Bergstation Melchsee-Frutt, führt zur Tannalp und wieder zurück. Ein Höhepunkt auf dem Weg ist der meist zugefrorene Melchsee. Auf halbem Weg liegt das Bergrestaurant Tannalp, das zum Verweilen, Sonne- und Kräftetanken einlädt. Mit überschaubaren 150 Metern Höhendifferenz ist die Rundwanderung Melchsee-Frutt besonders für Familien geeignet. www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/route/ein-s…

Weissenstein-Winterwanderung

Winterwandern

Winterwanderweg Aletsch Arena. – Foto Schweiz Tourismus/André Meier

Auf dem Solothurner Hausberg, meist über dem Nebel, lässt sich bei der Weissenstein-Winterwanderung auf einer gemütlichen Strecke gut vom Alltag abschalten. Mit modernen Panoramagondeln geht es hoch zum Ausgangspunkt des Rundweges beim Restaurant Sennhaus. Beim Blick auf die Bergkulisse der Berner und Walliser Alpen führt der Winterwanderweg ohne nennenswerte Steigung über das Hochplateau am Waldrand entlang. Bei guter Sicht sind der Säntis und der Mont Blanc zu sehen. So wie die Wanderung begonnen hat, endet sie auch wieder: Mit der Bergbahn geht es zurück ins Flachland.

UNESCO-Weltnaturerbe Aletsch im Winterkleid

Die Winderwanderung inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes Jungfrau-Aletsch führt von der Fiescher- über die Bettmer- bis zur Riederalp. Auf der knapp sieben Kilometer langen Strecke sind Matterhorn, Mischabelgruppe und Weissmies treue Begleiter. Spezielle Attraktion auf dieser Winterwanderung sind die vielen gemütlichen Restaurants, die unterwegs für kulinarische Erlebnisse sorgen. So könnte aus den knapp zwei Stunden Fußmarsch gut ein bisschen mehr werden. www.myswitzerland.com/de-de/erlebnisse/route/unesc…

Pian Cales in San Bernardino

Winterwandern

Winterwandern über Riederalp. – Foto Schweiz Tourismus/Christian Perret

Der San Bernardino Pass ist vielen bekannt als das Tor zum Süden der Schweiz. Das Dorf San Bernardino ist Ausgangspunkt der Winterwanderung. Parallel zur Langlaufloipe führt der Weg sanft ansteigend hoch zur Alp de Pian Doss. Mit Blick auf das Dorf und die umliegende Bergkette geht die Reise weiter bis nach Pian Cales, dem örtlichen Skigebiet. Nun haben Winterfreunde die Qual der Wahl: zurück ins Dorf, wo Kuchen und heiße Getränke locken, oder direkt auf die Skipisten.

Engelstock-Rundweg

Mit der ersten Drehgondelbahn der Welt geht es auf einer spektakulären Fahrt zur Bergstation Mostelberg in der Zentralschweiz. Dort erwartet die Ankömmlinge ein Panorama mit Morgarten und Ägerisee. Die 150 Höhenmeter, die es auf der Rundwanderung zu bewältigen gilt, verteilen sich gut auf die Strecke und machen aus der Winterwanderung eine gemütliche Angelegenheit. Die erste Teilstrecke führt durch ein Skigebiet, gefolgt von einem Abschnitt durch den Wald, der zur Mostelegg führt. Oben angekommen, werden allfällige Wanderstrapazen mit dem Blick auf die Zentralschweizer Berg- und Seenlandschaft mehr als entschädigt. Wer nach der Wanderung noch nicht genug hat, kann sich noch auf den „Skywalk“ begeben oder mit dem Schlitten in Richtung Tal rodeln.

Archiviert unter Europa, Schweiz