Rangertrainings in Südafrika

Ein ganz besonderes und fraglos unvergessenes Urlaubserlebnis dürfte die Möglichkeit sein, sich in Südafrika als  Tourist zum Wildhüter ausbilden zu lassen.  Schnupperkurse beginnen bei vier Tagen, ein fundierter Kurs dauert 28 Tage und wer es richtig ernst meint, kann sich innerhalb eines Jahres zum professionellen Ranger ausbilden lassen. Inhalte des vierwöchigen Kurses sind beispielsweise: Wie behandelt man einen Schlangenbiss und wie erkennt man eine Kudu-Spur? Wie kommt man den Big Five auf die Spur? Und wie deutet man die Laute aus dem Busch und wie bestimmt man Vögel und Insekten? Aber auch Kenntnisse zum Wildpark-Management werden vermittelt. Hier geht es um Buschschutz, den Umgang mit verletzten Tieren und inwieweit ein Ranger überhaupt in die Natur eingreifen sollte. Natürlich muss man auch mit einem Geländewagen durch schwieriges Terrain fahren und ein Rad wechseln können.

Nur zehn Teilnehmer pro Gruppe gewähren eine individuelle Betreuung und garantieren eine einzigartige Gruppendynamik. Aber mit einem Luxusurlaub hat das hier wenig zu tun. Die meisten Unterkünfte sind einfache Busch-Camps und auch draußen in der Natur bzw. am Lagerfeuer wird übernachtet. Geweckt wird mit der Buschtrommel noch vor Sonnenaufgang. Doch genau das ist es, was viele Besucher so fasziniert: Draußen in der freien Natur nachts den Sternenhimmel beobachten und den ungewohnten Geräuschen der Wildnis lauschen.

Doch nicht nur Freizeit ist angesagt. Auch bei dem Einsteigerkurs steht am Ende des Aufenthalts eine Prüfung an, die bei der Field Guides Association of South Africa und der South African Wildlife Society anerkannt ist. Neben einem schriftlichen Examen werden die zukünftigen Ranger auch einem praktischen Alltagstest unterzogen. Ein guter Guide muss nicht nur das nötige Wissen über die Flora und Fauna mitbringen, sondern ebenso gut mit Menschen umgehen können.  Egal ob sich die Besucher für einen vierwöchigen oder viertägigen Kurs entscheiden, eine einmalige Erfahrung ist ein Ranger Training in jedem Fall.

Anbieter  sind beispielsweise das Moholoholo Rehabilitation Centre. Die in der Provinz Limpopo gelegene Einrichtung bietet einen zwölftägigen Lehrgang, der interessante Einblicke in den Beruf des Wildhüters bietet, während beim  Antares Field Guiding Course im Balule North Nature Reserve (in der Northern Province) sechswöchige Buschführer-Kurse angeboten werden. Derweil veranstaltet Eco-Training verschiedene Kurse vom viertägigen Schnupperkurs bis zu 28-tägigen Wildhüter-Lehrgängen.

Weitere deutschsprachige Informationen zu Südafrika sind erhältlich unter www.dein-suedafrika.de sowie unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 118 9 118.

Mortimer

Seit 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.