Von 9. Dezember 2019 Mehr →

Portugal – Traumziel auf der iberischen Halbinsel

Portugal

Portugal besticht nicht nur durch faszinierende Landschaften, sondern auch durch famose Bauwerke wie dem Torre de Belém.

Portugal ist ein Land der Gegensätze. Der nasse und ziemlich kühle nördliche Bereich, das von Hügeln bedeckte mittlere Portugal und der mediterrane Süden haben zahlreiche unterschiedliche Facetten, die dazu einladen, entdeckt zu werden. Wen es in den Ferien nach Portugal zieht, der hat die Qual der Wahl zwischen Ferien am Strand, einen Sporturlaub oder Städteaufenthalten.

Zu Portugal im Westen der Halbinsel zählen unter anderem die eindrucksvollen Inseln der Azoren und Madeira. Portugal grenzt im Westen und im Süden an den atlantischen Ozean, sonst an Spanien. Das Land ist was die Landschaft anbelangt sehr vielseitig, es bietet seinen Gästen die einladenden Strände an der Algarve, ausgedehnte Felder mit Sonnenblumen in der Alentejo-Region, hohe Gebirge und einladende Städte wie zum Beispiel die Hauptstadt Lissabon und Porto.

An der sogenannten Sand-Algarve warten traumhafte Strände auf Sonnenanbeter und Wasserratten.

Auf einer Gesamtfläche von mehr als 90.000 Quadratkilometern leben im Land etwa 10,5 Millionen Einwohner, wodurch die Bevölkerungsdichte nur halb so hoch ist wie in der Bundesrepublik. Portugal ist ein gastfreundliches Land und gibt sich, im Gegensatz zu anderen südlichen Ländern, ruhig und zurückhaltend.

Die Algarve – Portugals Sonnenland

Eine der sehenswertesten Regionen des Landes ist die Algarve, die gleichzeitig auch das südlichste Gebiet der Region ist. Die Algarve wird südlich und westlich vom Atlantik und im Osten vom Rio Guadiana begrenzt, ein etwa 745 Kilometer langer Fluss der die Grenze zu Spanien bestimmt.

Portugal

Auch bizzare Gesteinformationen und famose Höhlen finden sich an der Algarve.

Diese einzigartige Lage am Atlantik macht die Algarve zu einem begehrten Bade- und Surfgebiet. Mit der höchsten Zahl an Sonnentagen und warmen Sommern, den angenehm kühlen Winden des Atlantiks und dem warmen Wind Levante bietet die Algarve alles, was Urlaubsgäste sich nur wünschen.

Die Metropolen des Landes

Portugal ist als Urlaubsziel nicht nur für die Badeurlauber interessant, auch was Kultur anbelangt hat es einiges zu bieten. Portugiesische Metropolen wie zum Beispiel die Hauptstadt Lissabon und Porto überzeugen durch ein besonderes Flair.

Die Hauptstadt Lissabon gehört nicht von ungefähr zu den beliebtesten Zielen in Portugal.

Lissabon lohnt sich– sei es als weitere Städtereise oder als Mittelpunkt eines Ferienaufenthalts. Lissabon bietet seinen Gästen vieles an Kultur, Architektur und historische Attraktionen. Das gut erhaltene Stadtbild mit den mit Kopfsteinpflaster ausgelegten Straßen, gutnerhaltenen Häusern und nostalgischen Straßenbahnen hat seinen ganz eigenen Reiz. Auch eine Tour mit der berühmten Straßenbahnlinie 28 zählt zum absoluten Muss.

Die Stadt Porto wird auch als „heimliche Hauptstadt“ bezeichnet. Sie bietet den Gästen ein abwechslungsreiches Hafengebiet und war im Jahre 2001 Kulturhauptstadt Europas. Die zweitgrößte Stadt Portugals bietet eine sehenswerte historische Altstadt, die als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt ist.

Der Norden – die grüne Lunge des Landes

Typisch für Portugal sind die Azulejos, jene kunstvoll gestalteten Fliesen.

Im Norden ist die Witterung kühler als an der Algarve. Hier liegt die ehemalige portugiesische Provinz Minho mit sehr üppiger Vegetation, ausgedehnten Weingärten und Kastanienbäumen, Eichen, Olivenbäumen und Pinien. Beliebte Städte sind Viana do Castelo und Braga. In der Mittel der Region findet sich alles, was Bergsteiger von einem Aufenthalt in Portugal erträumen.
Zusätzlich bieten sich hervorragende Möglichkeiten für Bergwanderungen, Mountainbike-Touren und schöne Ausflüge. In der sehenswerten Alenteja-Region begeistern die ausgedehnten Felder mit Sonnenblumen, die Küstenbereiche mit den einladenden Stränden, malerische Bergdörfer und alte Städte.

Archiviert unter Europa, Portugal