Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 19. März 2019 Mehr →

Philadelphia: Treff der Einhörner und Superhelden

Zumindest in Philadelphia scheint es Einhörner tatsächlich zu geben. – Foto  AMNH

Während sich Drachen, Einhörner und Meerjungfrauen bereits in Philadelphia, der Stadt der Brüderlichen Liebe, niedergelassen haben, sind Marvel’s Superhelden auf dem Weg hierher. Was es damit auf sich hat, wird nachfolgend verraten.

Auch Meerjungfrauen bevölkern derzeit die in der Academy of Natural Sciences of Drexel University. – Foto  AMNH

Fantasy-Fans aufgepasst: Magischen Kreaturen wie Drachen, Einhörnern und Meerjungfrauen sind noch bis zum 9. Juni 2019 eine Sonderausstellung in der Academy of Natural Sciences of Drexel University gewidmet: „Mythic Creatures: Dragons, Unicorns and Mermaids”.

Mit Blick auf die magischen Kreaturen scheint es kaum grenzen zu geben – Foto AMNH

Die Ausstellung zeigt, wie aus Dinosauriern, Mammuts und Narwalen in Fabeln, Sagen und Mythen der Menschen Riesen, Greifen und Einhörner wurden – und woher die Meerjungfrauen kommen. Diese Mischung aus Abenteuer, Museumsbesuch und Fantasy-Theater zieht die ganze Familie in ihren Bann – große und kleine Besucher können hier Fossilien untersuchen, ihren eigenen Drachen gestalten, einem riesigen Meeresungeheuer in die Augen sehen und vieles mehr.

Superhelden geben sich ein Stelldichein

Auch Spiderman darf in Phildelphia natürlich nicht fehlen. – Foto Sandro Vanini/Museum of Pop Culture

Ein Besuch lohnt sich, denn neben dem Sonderprogramm über mystische Kreaturen kann man hier auch jede Menge lernen – von den verschiedenen Ökosystemen der Welt über Dinosaurier und Fossilien bis hin zur heutigen Tierwelt. Das Forschungsinstitut präsentiert interaktive Exponate und ein Entdeckungscenter für Kinder. Besucher haben so die Gelegenheit, einen Tag lang in die Rolle eines Wissenschaftlers zu schlüpfen und von echten Experten zu lernen.

Die Welt der Marvel-Superhelden fasziniert Groß und Klein. – Foto  Jonathan Pulley/Museum of Pop Culture

Doch nun weiter mit heldenhaften Geschichten: Am 13. April halten Marvel’s Superhelden Einzug in Philadelphia. Die Ausstellung „Marvel: Universe of Super Heroes“ macht bis zum 2. September Station im Franklin Institute nachdem sie fast ein Jahr lang im Museum of Pop Culture in Seattle zu sehen war. Gestaltet haben das Projekt die Berliner Ausstellungsdesigner Tobias Kunz und Annette Doomann (Studio TK). Gezeigt wird ein Überblick über fast 80 Jahre Superhelden aus dem Hause Marvel – von den Anfängen im Jahre 1939 als kleiner Verlag in New York bis hin zum globalen Medienunternehmen mit Kino-Welterfolgen.

Überdimensionierte Filmsets aus der Comicwelt

Comic-Phantasie zum Anfassen: das Outfit von Capatin America. – Foto Jonathan Pulley/Museum of Pop Culture

Übrigens: Marvel feiert in diesem Jahr nicht nur 80-jähriges Jubiläum, sondern bringt wieder einzigartige Superkräfte in allen Formen auf die große Leinwand: in einigen kurzweiligen Stunden erleben wir Captain Marvel, die Avengers, die X-Men und Spider-Man, die alle im 3-D-Format die Welt retten.

Ab Mitte April sind die Marvel-Helden zu bestaunen. – Foto Jonathan Pulley/Museum of Pop Culture

Im Universum der Superhelden im Franklin Institute findet man sich mittendrin wieder – dieses Gefühl vermitteln u.a. überdimensionierte Filmsets aus der Comicwelt, zum Beispiel das Labor von Erfindergenie Tony Stark aus Ironman. Untermalt mit der passenden Musik – komponiert von Lorne Balfe und Hans Zimmer – fühlen sich hier nicht nur Marvel-Fans wie Superhelden. Weitere Informationen unter www.fi.edu sowie unter www.sc-exhibitions.com.

Archiviert unter Amerika, USA, Pennsylvania