Von 3. April 2020 Mehr →

Unnützes Reisewissen, Teil 4: Hauptstadtmangel und Linientreue

Unnützes

Kein unnützes, sondern bekanntes Reisewissen: Die U-Bahn in London ist die älteste der Welt.

Andere Länder, andere Sitten, aber auch andere Superlative jeglicher Art, die selbst Vielreisende hier und da ein wenig überraschen dürften. Keine Frage, auf Reisen gibt es viel Wissenswertes zu entdecken. Aber auch viel Erstaunliches, Interessantes und Amüsantes, das nicht jedem bekannt ist und dessen Verbreitung gleichwohl immer gleich für jede Menge Gesprächsstoff unterwegs, aber auch auf der einen oder anderen Party und Feier sorgt. Unnützes Reisewissen ist ein ganz großer Spaß und sorgt immer wieder für launige Unterhaltung und jede Menge Aha-Erlebnisse. Für alle, die gerne mal ungeniert mit wenig bekanntem Wissen über Reiseziele auftrumpfen möchten, folgt hier entsprechender weiterer Input im vierten Teil unserer Serie über Unnützes Reisewissen:

Unterirdisch

Unnützes

Londons U-Bahn verläuft in Teilen fast 60 Meter tief unter der Erde.

Die tiefstgelegene U-Bahnstation in der britischen Hauptstadt London ist der Haltepunkt „Hampstead“ mit 58 Metern unter der Erde.

Gerstensaft-Aufbauhilfe

Der deutsche Auswanderer David G. Yuengling aus Baden-Württemberg gründete im Jahre 1829 die noch heute existierende, älteste (und auch nach ihm benannte) Brauerei der Vereinigten Staaten von Amerika in Pottsville im Nordosten der Megametropole Philadelphia.

Mount Tifosi

Der Monte Bianco im Grenzgebiet zu Frankreich ist mit 4.810 Meter der höchste Berg in Italien.

So weit die Füße tragen

Unnützes

Der Flughafen im US-amerikanischen Drehkreuz Atlanta ist für seine extrem langen Wege berüchtigt.

Eigentlich wollen die Passagiere von den Flughäfen dieser Welt nur zu ihrem Wunschziel abheben. Doch zuvor müssen sie oft extrem weite Wege zurücklegen. Rekordhalter unter den internationalen Flughäfen weltweit ist der Beijing Capital International Airport in der chinesischen Hauptstadt Peking, wo zwischen dem Eingang und dem am weitesten entfernt liegenden Gate nicht weniger als 3,2 Kilometer von den Fluggästen zurückgelegt werden müssen. Auf dem Hartsfield-Jackson International Airport in Atlanta in den USA sind es immerhin stattliche 2,1 Kilometer, während der Airport im schweizerischen Zürich mit einer Distanz von stolzen zwei Kilometern Rang 3 im internationalen Vergleich bekleidet. Der Flughafen in Frankfurt steht dem größten Airport im Lande der Eidgenossen mit 1,9 Kilometern als Vierter kaum nach.

Kurz mal abgehoben

Die kürzeste Linienflugverbindung der Welt besteht zwischen den beiden zu Schottland gehörenden Orkney-Inseln Papa Westray und Westray, deren Küstenlinien gerade einmal 2,5 Kilometer voneinander entfernt liegen. Einmal täglich bedient der Regionalfluganbieter Loganair die gerade einmal fünf Kilometer lange Flugroute. Die Flugzeit beträgt dabei lediglich knapp zwei Minuten. Da lohnt es kaum, Platz zu nehmen und sich anzuschnallen.

Wässerig begrenzt

Die Mosel – wie hier in Schengen – markiert weite Teile der Grenze Luxemburgs zum Nachbarn Deutschland. – Foto Karsten-Thilo Raab

Die Mosel bildet im Südosten Luxemburgs über eine Länge von 42 Kilometern die „wässerige“ Grenze zu Deutschland.

Häusliche Enge

Das schmalste Haus der Welt steht seit dem Jahre 2012 an der Chlodna-Straße 22 in der polnischen Haupstadt Warschau. An der breitesten Stelle misst das von Architekt Jakub Szczesny entworfene Haus gerade einmal 1,22 Meter, an der schmalsten sogar nur 72 Zentimeter. Die Gesamtfläche umfasst lediglich 14 Quadratmeter, verteilt auf drei Etagen.

Hauptstadtmangel

Der nur 21 Quadratkilometer große Inselstaat Nauru im Südpazifik ist der einzige Mitgliedsstaat der Vereinten Nationen ohne eine offizielle Hauptstadt. Gemessen an der Einwohnerzahl von knapp 9.500 ist Nauru zudem das zweitkleinste Land der Erde, gemessen an der Fläche das drittkleinste.

Linientreue mit Meerblick

Die Kunsttram verbindet über eine Länge von fast 70 Kilometer die belgischen Küstenstädte miteinander.

Mit einer Länge von 68 Kilometern und insgesamt 69 Haltepunkten ist die belgische Kusttram die längste Straßenbahnlinie der Welt. Sie verbindet die Küstenstädte an der flämischen Nordsee zwischen De Panne und Knokke-Heist.

Erstmals Rot sehen

Die erste Verkehrsampel der Welt wurde im Jahre 1868 in der britischen Hauptstadt London in Betrieb genommen. Betrieben wurde die neuartige Signalanlage mit speziellen Gaslichtern.

Ungenau

Das Denkmal „Mitad del Mundo“ im südamerikanischen Ecuador markiert nicht, wie es eigentlich vorgibt, exakt die imaginäre Trennlinie zwischen der nördlichen und der südlichen Erdhalbkugel. Messungen haben ergeben, dass das Monument in der Tat gut 240 Meter zu weit südlich errichtet worden ist.

Imposanter Höhenrausch

Unnützes

Ein faszinierender Gigant aus Stahl, Beton und Glas: das Burj Khalifa im kleinen Emirat Dubai ist das höchste Bauwerk der Welt.

Mit 828 Metern Gebäudehöhe, 830 Metern bis Antennenspitze und stolzen 189 Stockwerken ist der im Jahre 2010 nach Plänen des renommierten Architekten Adrian Smith errichtete Burj Khalifa in Dubai sowohl das höchste bis heute errichtete Gebäude als auch das höchste Bauwerk der Welt.

Gipfelstürmer

Mit 7.600 Kilometern Länge sind die Anden in Südamerika die längste kontinentale Gebirgskette der Welt. Sie erstrecken sich über sieben Länder. Nicht weniger als 50 Berggipfel der Anden sind dabei höher als 6.000 Meter.

Brückenschlag

Die Stadt mit den meisten Brücken in ganz Europa ist Hamburg. Sage und schreibe 2.500 Brücken zählt die Freie Hansestadt an der Elbe. Zum Vergleich: Die für ihre vielen Brücken bekannte italienische Lagunenstadt Venedig kommt gerade einmal auf 400 Brücken.

Cover Unnützes ReisewissenErnüchternd

In der US-amerikanischen Glückspielstadt Las Vegas verkehrt ein Bus, der verkaterte Touristen nach einen durchzechten Nacht intravenös mit Kochsalzlösungen und einer gezielter Vitaminzufuhr binnen 45 Minuten von ihrem Kater befreit. Der so genannte „Hangover Heaven“ ist mit komfortablen Loungemöbeln ausgestattet, verfügt über einen eigenen Anästhesisten an Bord und spielt zur Entspannung vorwiegend Chill-out-Musik. Die ärztliche Katerbehandlung kostet je nach Schwere des Falles zwischen 90 und 200 US-Dollar.

Tipp

Mehr unnützes Reisewissen wartet in dem gleichnamigen Buch Unnützes Reisewissen (ISBN 978-3-939408-42-0) von Karsten-Thilo Raab und Ulrike Katrin Peters, das für 11,90 Euro im Buchhandel oder versandkostenfrei direkt beim Westflügel Verlag erhältlich ist.

Archiviert unter Panorama