Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 3. Mai 2016 Mehr →

Neue, lockere Visa-Bestimmungen in Indonesien

Indonesien lässt sich nun als Urlaubsziel noch leichter bereisen.

Indonesien lässt sich nun als Urlaubsziel noch leichter bereisen.

Die Einreise nach Indonesien wird ab sofort noch einfacher: Für Touristen aus 169 Ländern ist die Einreise kostenfrei. Bisher konnten 90 Nationalitäten ohne Visum einreisen, darunter deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Die Regelung gilt für alle, die höchstens 30 Tage aus touristischen Zwecken im Land bleiben und an bestimmten Flug- und Seehäfen in Indonesien ankommen und ausreisen.

Touristen, die über die Flughäfen Jakarta, Denpasar/Bali, Medan, Surabaya und Batam oder einen der neun Seehäfen in Tanjung Pinang, Tanjung Uban und Batam ein- oder ausreisen, brauchen kein Visum. Zur Einreise sind lediglich ein Reisepass, der noch sechs Monate gültig ist, und ein Ticket für den Rückflug oder die Weiterreise notwendig. Für ausländische Yachten, die in Indonesien ankommen, wurde die Einreiseprozedur an 18 Häfen spürbar vereinfacht.

Nicht nur Bali mit seinen beeindruckenden Tempelanlagen gehört zu den beliebten Zielen des Inselreichs.

Nicht nur Bali mit seinen beeindruckenden Tempelanlagen gehört zu den beliebten Zielen des Inselreichs.

Wie oft und wann die Touristen Indonesien besucht haben, spielt für die Einreise ohne Visum keine Rolle. Allerdings sollten die Reisenden beachten, dass die kostenfreie Aufenthaltserlaubnis von 30 Tagen nicht verlängerbar ist. Wer einen ausgedehnten Trip nach Indonesien plant oder sich über die Dauer des Aufenthaltes unsicher ist, sollte das „Visa on Arrival“ beantragen.

Reisende mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu 60 Tagen erhalten direkt bei der Einreise für 35 US-Dollar ein Visum. Zunächst für 30 Tage gültig, kann es gegen eine Gebühr von 35 US-Dollar um weitere 30 Tage verlängert werden. Dieses „Visa on Arrival“ wird ausschließlich an Flughäfen ausgegeben. Die Verlängerung können Touristen selbstständig im Immigration Office beantragen. Es ist allerdings meist sicherer und schneller, einen so genannten Agenten damit zu beauftragen, der gegen eine geringe Gebühr die Formalitäten übernimmt.

Für Touristen, die länger als 60 Tage in Indonesien bleiben wollen, ist weiterhin das Touristenvisum Pflicht. Es sollte einen bis zwei Monate vor der Abreise in der Botschaft oder dem Konsulat beantragt werden und kostet 45 Euro. Dieses Visum gilt 60 Tage und kann vor Ort um weitere 30 Tage verlängert werden. Mehr Informationen unter www.tourismus-indonesien.de.


Archiviert unter Asien, Ratgeber, Indonesien