Neue Tour de Manche führt entlang des Ärmelkanals durch die Bretagne und Südengland

Über 1.200 Kilometer4 läuft die Tour de Marche an den Gestaden des Ärmelkanals in Frankreich und England entlang. (Foto Atout France - Simon Bourcier)
Über 1.200 Kilometer läuft die Tour de Manche an den Gestaden des Ärmelkanals in Frankreich und England entlang. (Foto Atout France – Simon Bourcier)

Beide Seiten des Ärmelkanals können Radfahrer ab diesem Jahr entlang der Fahrradroute Tour de Manche (Ärmelkanal-Tour) entdecken. Über 1.200 Kilometer für die neue Fahrradstrecke vom südenglischen Poole bis Plymouth im Südwesten, wo der Ärmelkanal nach Roscoff überquert wird. Von hier setzt sich die Radtour entlang der Nordküste der Bretagne bis ins normannische Cherbourg und zurück nach England fort. Unterwegs können Urlauber steile Felsküsten, malerische Dörfer und urige Festungen entdecken.

Die Rundstrecke kann an jedem beliebigen Punkt begonnen und beendet werden, sodass kurze Tagesausflüge entlang der Tour de Manche genauso gut möglich sind wie mehrwöchige Radwanderungen. Verschiedene Fährverbindungen ermöglichen das Übersetzen von Frankreich nach England und zurück. Das Fahrrad kann hier problemlos mit an Bord genommen werden.

Je nach Streckenabschnitt stellt die Tour de Manche unterschiedliche sportliche Herausforderungen. So sind beispielsweise die kurzen und flachen Etappen an der bretonischen Rosa Granitküste und der Smaragdküste gut für Hobby-Radler geeignet, während die steile Strecke von der Bucht von Morlaix bis nach Lannion sportbegeisterten Aktivurlaubern gefallen wird. Weitere Informationen zur Tour de Manche unter www.tourdemanche.com.

{google_map}Frankreich, Cherbourg{/google_map}

G. Schröder

ist seit Kindestagen mit dem Reisevirus infiziert und bringt sich seit Jahr und Tag mit großem Engagement als gute Seele hinter den Kulissen in das Mortimer Reisemagazin ein.