Von 17. Februar 2016 Mehr →

Malediven sind frei vom Zika-Virus

Malediven

Die Tiger-Mücke steht im Verdacht, das Zika-Virus zu übertragen – auch wenn auf den Malediven ein solcher Fall nicht bekannt ist.

Weder die Regierung der Malediven noch das European Centre for Disease Prevention and Control können den Hinweis des Auswärtigen Amts, dass das durch Mücken übertragene Zika-Virus möglicherweise auf den Malediven zirkuliert, bestätigen. Dies teilte das Gesundheitsministerium der Malediven in einem offiziellen Statement jetzt mit. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt ebenfalls keinerlei Reise- oder Handelsbeschränkungen für das asiatische Land empfohlen.

Es gibt demnach aktuell keinen einzigen bekannten Fall, bei dem das Zika-Virus in dem Inselstaat im Indischen Ozean übertragen worden sein soll. Somit besteht derzeit auch keine Gefahr einer Ansteckung für Reisende. Diese können demnach weiterhin unbesorgt in das Land einreisen. Auch das European Centre for Disease Prevention and Control meldet keine Vorkommnisse des Zika-Virus auf den Malediven.

Unabhängig von diesen Einschätzungen ist es für Reisende generell immer ratsam, sich vor Mücken oder anderen Insekten, die Krankheiten übertragen könnten, zu schützen. Dafür bedarf es zumeist nur wenig Aufwand: Vor allem in den Abendstunden mit langärmeligen Hemden, langen Hosen sowie einem geeigneten Insektenschutz vor Mücken zu schützen. Gegebenenfalls ist es auch sinnvoll, unter einem Mückennetz zu nächtigen. Weitere Informationen auch unter www.visitmaldives.com.


Archiviert unter Asien, Malediven