Kultur-Olympiade im nordirischen Londonderry

In diesem und im nächsten Jahr zeigt die zweitgrößte nordirische Stadt, wer sie geworden ist. Als Friedensträgerin und UK Kulturhauptstadt 2013 begleitet sie die kulturelle und sportliche Olympiade 2012 in Großbritannien.  Es ist bekannt, dass die Stadt Londonderry von den nordirischen Auseinandersetzungen, den sogenannten „troubles“ am härtesten betroffen war. Doch hat sie sich davon nicht unterkriegen lassen. Im vergangenen Jahr wurde es klar: Die 400 Jahre alte Stadt mit der besterhaltenen mittelalterlichen Ringmauer in Europa ist voll Wandlungsfähigkeit und Esprit für die Zukunft. Zu Großbritannien gehörend, ist sie nun die erste des einstigen Empire mit dem Titel „Kulturhauptstadt 2013“. Londonderry hatte immer ein starkes kulturelles und musikalisches Eigenleben, das sich in den letzten 10 Jahren besonders um den Friedensprozess neu entfaltet hat. Zum Auftakt des britischen Festivals London 2012, begleitend zu den Olympischen Spielen und als Finale der vierjährigen Kultur-Olympiade punktet Londonderry am 21. Juni 2012 mit dem Großereignis des internationalen Peace One Day Konzerts. Bezeichnenderweise findet das Konzert zum globalen Friedensaufruf in der ehemaligen Militärbasis Ebrington statt, die zum öffentlichen Raum gemacht wurde und mit dem Stadtzentrum von Londonderry durch eine neue Friedensbrücke verbunden ist:. Weiter Informationen unter www.cityofculture2013.com.

Buchtipps: Ulrike Katrin Peters & Karsten-Thilo Raab: Nordirland Reisehandbuch, Westflügel Verlag, ISBN 978-3-939408-00-0. Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag

Karsten-Thilo Raab: Irland und Nordirland – Auf den Spuren von Heiligen, Dichtern und Denkern, Morstadt Verlag, ISBN 978-3-88571-325-8. Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Morstadt Verlag.