Von 15. Juli 2019 Mehr →

Weerribben-Wieden als Kanu-Paradies

Weerribben-Wieden

Der niederländische Nationalpark Weerribben-Wieden soll zu einem der größten Wassersportareale für Kanuten und Stand-Up-Paddler in Europa ausgebaut werden. – Foto NBTC

Der Nationalpark Weerribben-Wieden in der niederländischen Provinz Overijssel arbeitet daran, zu einem der größten „Kanu-Paradiese“ in Europas zu werden. Die Landschaft gleicht einem Mosaik aus Gräben, Kanälen, großen und kleinen Seen, ausgedehnten Schilfgürteln, Weiden und Sümpfen – einem Gebiet also, das sich ausgezeichnet zum Kanufahren oder fürs Stand-Up Paddling durch die Schilfgürtel eignet.

Nun haben sich eine Reihe von Unternehmen, Organisationen und Kanu-Liebhaber zusammengetan, um die gesamte Infrastruktur der Region für Kanufahrer noch auszubauen. So arbeiten die Initiatoren daran, weitere ausgeschilderte Routen zu entwickeln. Auf einer Internetplattform werden Informationen über Ausrüstungsverleih, Unterrichtsstunden und Einkehrmöglichkeiten übersichtlich geboten. Für besonders motivierte Kanufahrer soll es zudem ein Angebot an mehrtägigen Touren in Begleitung eines ortskundigen Führers geben, bei denen das Gepäck von einer Übernachtungsmöglichkeit zur nächsten transportiert wird und so nicht im Bott mitgeführt werden muss.

Mit einer Größe von 10.000 Hektar handelt es sich bei dem Nationalpark Weerribben-Wieden um eines der größten zusammenhängen Niedermoorgebiete in ganz Europa. Das riesige Labyrinth aus Teichen, Seen, Gräben und Sumpfwäldern bietet einen Lebensraum für verschiedene Tier- und Pflanzenarten, wie den Feuerfalter oder den Otter. Weitere Informationen unter www.kanoparadijs.nl und unter www.holland.com/wasserland.

Archiviert unter Europa, Niederlande