Von 10. Januar 2020 Mehr →

Istanbul – aufstrebender Stern als Kreuzfahrtziel

Istanbul

Istanbul will sich ab 2020 verstärkt zum Kreuzfahrtziel aufschwingen.

Ab Frühjahr 2020 werden Gäste von Kreuzfahrtschiffen in der türkischen Megametropole Istanbul mit einem atemberaubenden und großartigen Schauspiel empfangen. Der geplante Kreuzfahrthafen „Galataport“ erwartet ab kommenden Jahr um die 1,5 Millionen Besucher begrüßen zu können und somit eine Chance zu haben, zum größten Hafen der Mittelmeerregion zu werden.

Im Schatten des Galata-Turms liegt der neue Galataport, an dem ab 2020 die Kreuzfahrtschiffe anlegen sollen.

Die neuen Investitionen der Dogus Group und Bilgili Holding in den Hafen betreffen die 1.200 Meter lange Küste, an der eine neue Promenade angefertigt wird, den Hafen selbst, an dem bereits in einem Jahr nach Eröffnung 145 Anläufe erwartet werden, und die Straßen, die das Stadtinnere mit dem Bosporus verbinden werden. Mit diesem Umbau wird der Kreuzfahrttourismus im Mittelmeer und Schwarzen Meer deutlich angeregt und lässt Touristen die Türkei vom Wasser aus erkunden. Denn mit seinen historischen Stätten, feinen Köstlichkeiten und modernen Einkaufsvierteln bietet Istanbul ein unverwechselbares und hervorragendes Reiseerlebnis.

Zwischen Sultanahmet-Platz und Hagia Sophia

Istanbul

Eine der markantesten Landmarken in Istanbul ist die Blaue Moschee.

Am besten lässt sich eine Stadtrundfahrt genießen, um die historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten Istanbuls kennenzulernen. Beginnend am Sultanahmet-Platz geht es entlang des Museums Hagia Sophia, ein atemberaubendes Monument, welches von 532 bis 537 n. Chr. eine byzantinische Kirche war. Von dort geht es zum Palast Topkapı, der nach der Eroberung Istanbuls durch Mehmet den Eroberer um 1453 erbaut wurde und vier Jahrhunderte lang als kaiserliche Residenz und als Verwaltungs-, Bildungs- und Kunstzentrum des Osmanischen Reiches diente.

Der prachtvolle Topkapi-Palast genießt fast schon legendären Status.

Eines der besten Beispiele der klassischen türkischen Kunst sieht man in der Sultan-Ahmet-Moschee, auch Blaue Moschee genannt. Es ist die einzige Moschee, die ursprünglich mit 6 Minaretten, einem Turm für Gebetsrufer, gebaut wurde. In der Nähe befindet sich die Süleymaniye Moschee, welche vom Schüler des königlichen Architekten Sinan, in den Jahren 1551-1558, erbaut wurde. Besonders sehenswert sind die Ornamente und Muster.

Reise durch die Zeit im Archäologiemuseen

Ohne einen Streifzug durch den Großen Basar wäre ein Trip in die türkische Megametropole nicht perfekt.

Interessierte erleben in Istanbul eine wahre Zeitreise. Die Archäologiemuseen der türkischen Hauptstadt, ein Komplex bestehend aus drei verschiedenen Museen, stehen im Stadtteil Sultanahmet nebeneinander. Das Archäologiemuseum Istanbul verfügt über eine atemberaubende Sammlung von Kunstgegenständen, wie die Skulptur von Marsyas aus der hellenistischen Zeit, die Büste des Sappho aus dem Römischen Reich und als Highlight die Kopfstatue von Alexander dem Großen aus dem zweiten Jahrhundert v. Chr., die bei Ausgrabungen im Pergamon gefunden wurde. Hier befindet sich das älteste Liebesgedicht der Welt, welches auf einer Tontafel geschrieben ist.

Die berühmte Ortaköy-Moschee wird immer wieder auch filmisch in Szene gesetzt.

Eine Zeitreise bietet auch der Große Basar „Kapalı Çarşı“. Dieser trägt seinen Namen nicht umsonst – 11 Tore, 65 Straßen und 4.000 Geschäfte vereinen die ehemalige Schatzkammer des damaligen Sultans. Hier trifft historische Kultur auf Moderne.

Galataport nur einen Steinwurf vom Großen Basar

Am Bosporus sollen künftigen 150 Kreuzfahrtschiffe im Jahr andocken.

Nur ein paar Meter vom Großen Basar entfernt befindet sich der Kreuzfahrthafen „Galataport“. Durch die Neugestaltung des Istanbuler Hafens öffnet sich ein neuer Weg des Tourismus‘ für die Türkei. Der Bau begann bereits 2015. Ziel ist es, dass das 1,7 Milliarden-Euro-Projekt zukünftig 5.000 Mitarbeiter beschäftigt und bereits im kommenden Jahr 64 Kreuzfahrtschiffe empfängt. Weitere Informationen unter https://hometurkey.com/de.

Archiviert unter Schifffahrt, Europa, Mobil sein, Türkei