Greifswalder Dom ist „Kirche des Jahres“

Die "Kirche des Jahres": Der vDom St. Nikolai in Greifswald. (Foto: Werk3)
Die „Kirche des Jahres“: Der vDom St. Nikolai in Greifswald. (Foto: Werk3)

Der Dom St. Nikolai in Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern ist von der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland zur „Kirche des Jahres 2013“ gewählt worden. Von 3.700 abgegebenen Stimmen entfielen 947 auf den sakralen Backsteinbau aus dem 13. Jahrhundert, der täglich von rund 500 Menschen besucht wird. Platz zwei hinter dem Greifswalder Dom errang die Stadtkirche St. Marien in Wittenberg (Sachsen-Anhalt), die beliebteste Dorfkirche befindet sich in Golmsdorf in Thüringen.

Die Auszeichnung wird seit 1999 jährlich vergeben und sichert den Preisträgern eine finanzielle Förderung für den Erhalt oder Sanierungsmaßnahmen zu. Im Falle des Greifswalder Doms, der dem Schutzheiligen der Seefahrer und Kaufleute geweiht ist und dessen ältesten Teile aus dem 13. Jahrhundert datieren, sind dies 42.000 Euro. Weitere Informationen unter www.dom-greifswald.de sowie unter www.ekd.de.