Der musikalische Zauber von New Orleans

Musikalisches Aushängeschild von New Orleans: Irving Mayfield. (Foto Werner Krug)
Musikalisches Aushängeschild von New Orleans: Irving Mayfield. (Foto Werner Krug)

Als „Wiege des Jazz“ ist das Musik-Angebot in New Orleans unerschöpflich und bietet für jeden Geschmack etwas. Ob kleine Bars mit Live-Musik, Festivals, große Stars wie Grammy-Gewinner Irvin Mayfield, noch unbekannte Musiker an unzähligen Straßenecken oder große Konzerte – die Melodien auf den bunten Straßen von „The Big Easy“ verzaubern jeden, der einmal dort gewesen ist. Die Lebensfreude ist ansteckend und es liegt definitiv an jedem neuen Tag Musik in der Luft…

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten die Musikszene von New Orleans zu entdecken und zu genießen. Zu den besten Jazz-Musikern der heutigen Zeit zählt ohne Frage Trompeter und Leiter des New Orleans Jazz Orchestra Irvin Mayfield! Um diesen grandiosen Musiker einmal live zu erleben sollte ein Besuch des „Irvin Mayfield Playhouse“ direkt auf der Bourbon Street auf dem Programm stehen. Mayfield hat allerdings noch einiges mehr zu bieten, denn er spielt in zahlreichen Clubs, gibt Konzerte und wird voraussichtlich im März 2015 mit dem New Orleans Jazz Orchestra ein neues Gebäude im Zeichen der Musik eröffnen! Die Einrichtung bietet Platz für Konzerte, Darstellungen und vieles mehr.

Fast an jeder Straßenecke wird in New Orleans feinster Jazz geboten.
Fast an jeder Straßenecke wird in New Orleans feinster Jazz geboten. (Foto Werner Krug)

Das „New Orleans Jazz Archive“ wird ebenfalls hier beheimatet sein und über diverse Tribute legendärer Musiker der Jazzgeschichte verfügen. Wichtig für den Gründer Mayfield ist ebenfalls der musikalische Bildungsaspekt, der auf verschiedene Weise innerhalb des Gebäudes einbezogen wird.

Zahlreiche Bars mit Live-Musik und kleinen Clubs können in New Orleans an jeder Ecke entdeckt werden! Egal, ob die bekannte „Preservation Hall“ im French Quarter oder das auf der beliebten Frenchmen Street gelegene „Palm Court Jazz Cafe“ und der „Spotted Cat Music Club“: In dieser Stadt lassen sich musikalisch gesehen keine Fehler machen.

Es gibt kaum eine Bar, kaum ein Cafe im French Quarter, in dem nicht musiziert wird.
Es gibt kaum eine Bar, kaum ein Cafe im French Quarter, in dem nicht musiziert wird. (Foto Werner Krug)

Selbstverständlich hat New Orleans auch eine Vielzahl an Festivals zu bieten! Meist wird hier die Freude an ausgezeichnetem Essen, guter Musik, leckeren Getränken und ausgelassener Stimmung miteinander verbunden und gefeiert. Im Oktober und November finden beispielsweise das „Louisiana Seafood Festival“, „Crescent City Blues & BBQ Festival“, „Voodoo Music + Art Experience“ und das „Treme Gumbo Festival“ statt – die Auswahl lässt demnach auch zu dieser Jahreszeit keine Wünsche offen.

„I`ve been all over the world. I love New York, I love Paris, San Francisco, so many places. But there`s no place like New Orleans. It`s got the best food. It`s got the best music. It`s got the best people. It´s got the most fun stuff to do.“ Dieses Zitat von Musiker Harry Connick, Jr. benötigt keine Worte der Erklärung, denn diese Stadt wird jeden Besucher verzaubern! Weitere Informationen unter www.louisianatravel.de und unter www.neworleans.de.