Von 8. November 2019 Mehr →

Das Asheville Art Museum erfindet sich neu

Asheville Art Museum

Das renommierte Asheville Art Museum in North Carolina erstrahlt in neuem Glanz.

Das Asheville Art Museum feiert große Wiedereröffnung – mit der Ausstellung „Appalachia Now!“ als ganz besonderen Ehrengast. Die seit 2016 andauernde Renovierung wird am 14. November 2019 beendet sein und sowohl der neue, der renovierte als auch der erhaltene Teil des Kunsthauses sollen neben der neuen auch eine reinterpretierte Ausstellung der bereits bestehenden Objekte des Museums zeigen.

Das älteste Gebirge der Welt wird zum Kunstobjekt

Auch architektonisch weiß das Asheville Art Museum neue Akzente zu setzen.

Was macht die Appalachen eigentlich so besonders? Genau mit dieser Frage beschäftigte sich Gastkurator Jason Andrew zwei lange Jahre. Dabei besuchte und sprach er mit rund 700 Künstlern, die ihm unter anderem von Galeristen, Museumsdirektoren und Kuratoren empfohlen wurden. Letztendlich entschied sich Andrew für 50 kreative Köpfe, mit denen er zusammen die komplette Ausstellung über die südlichen Appalachen – mit Schwerpunkt auf Asheville als kreatives Zentrum der Staaten Georgia, South Carolina, Tennessee und Virginia – entwarf. Um noch unbekannte und aufstrebende Künstler zu fördern, stellt „Appalachia Now!“ Künstler vor, deren Werke noch nicht in der Sammlung des Asheville Art Museums vertreten sind. Unterstützt von der Kunsthalle sowie von verschiedenen Stiftungen können sich Besucher ab November die Frage, was den berühmten Gebirgszug nun so außergewöhnlich macht, selbst beantworten.

Das Asheville Art Museum erfindet sich neu

Asheville Art Museum

Ein schöne Symbiose aus alt und neu prägt den Museumskomplex.

Der neu gebaute Teil des Museums, welcher im Stil des 21. Jahrhunderts gebaut wurde, sich aber trotzdem an die umliegenden Gebäude aus dem 20. Jahrhundert anpasst, soll Schauplatz für insgesamt 5000 Objekte der amerikanischen Kunst sowie 4000 Konstruktionszeichnungen werden. Mit einem nationalen Team aus Wissenschaftlern geplant und inspiriert vom Black Mountain College, werden insgesamt 150 Künstler vertreten sein und mit ihren Werken in die moderne Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts entführen.

In neuem Gewand

Vom Dach des „AvlArtMuseums“ eröffnen sich schöne Rundblicke. – Foto David Huff Creative/VisitNC.com

Um den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht zu werden und das Museum interessant für seine Besucher zu halten, entschloss sich die 1948 gegründete Kunsthalle zu einer kompletten Veränderung, die sich sowohl von innen als auch von außen zeigen soll. Durch die Renovierung entstand ein komplett neuer Teil mit einer Gesamtfläche von 68.000 Quadratmetern. Diese soll in Zukunft nicht nur als Ausstellungsfläche, sondern auch als Gemeindezentrum, Bildungsressource und Besucherzentrum fungieren. Weitere Informationen unter www.visitnc.com.

Archiviert unter Amerika, North Carolina, USA