Von 7. November 2019 Mehr →

Shibuya Sky eröffnet: Dem Himmel so nah in Tokio

Shibuya Sky

Die neue 360-Grad-Aussichtsplattform Shibuya Sky eröffnet beeindruckende Ausblicke auf Tokio.

Shibuya, einer der farbenprächtigsten und geschäftigsten Stadtteile in Japans Hauptstadt Tokio, beheimatet mit der gleichnamigen Kreuzung eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Metropole. Seit dem 1. November 2019 hat sicj die Liste der Wahrzeichen um ein weiteres Highlight erweitert, denn dann öffnet der neue Wolkenkratzer Shibuya Scramble Square seine Türen. Mit 230 Metern ist es das höchste Gebäude dieser Gegend und neherbergt auf seinen 47 Stockwerken zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Büros und Veranstaltungsräume.

Die Skyline der japanische Hauptstadt weiß nicht nur im Abendlicht zu faszinieren.

Gekrönt wird der Shibuya Scramble Square von der 360-Grad-Aussichtsplattform Shibuya Sky, die sich auf das 45. und 46. Stockwerk sowie auf das Dachgeschoss erstreckt und atemberaubende Ausblicke auf den Tokyo Skytree, Roppongi und dem Tokyo Tower im Osten, Shinjuku und Yoyogi Park im Norden, die Shibuya Kreuzung unterhalb sowie den Mount Fuji im Westen eröffnet.

Shibuya Scramble Square – ein Shoppingparadies

Die An- und Ausscihten von Tokio stecken voller Postkartenmotiven.

Das neu eröffnete Shibuya Scramble Square ist Teil eines umfangreichen Bauprojektes, das bereits 2014 begann und insgesamt drei Gebäude mit einer Gesamtfläche von 276,000 Quadratmetern umfasst. Während der aktuelle Tower bereits im November eröffnet wurde, werden die anderen beiden Gebäude voraussichtlich im Jahr 2027 fertiggestellt. Auf einer Fläche von insgesamt 73.000 Quadratmetern, die sich über die Stockwerke 17 bis 45 erstecken, beherbergt „Shibuya Scramble Square“ zahlreiche Büroflächen, während sich die Veranstaltungsflächen auf die Etagen 3, 7 und 12 verteilen.

Die Aussichtsplattform ist äußerst großzügig angelegt und bietet reicjhlich Platz.

Ein luxuriöses Einkaufserlebnis erwartet Besucher auf einer Gesamtfläche von aktuell 32.000 Quadratmetern in den Stockwerken B2 bis 14: von köstlichen Gerichten, die in den zahlreichen Restaurants kredenzt werden, über Lifestyle-Produkte bis hin zu den neuesten Modetrends aus Tokyo und der ganzen Welt.

Shibuya Sky – Japans größte Aussichtsplattform

Auf zwei Ebenen lässt sich ein Rundumblick genießen.

Besucher können den neuen Tower „hibuya Scramble Square direkt über die Shibuya Station erreichen, die mit den unteren Stockwerken des Gebäudes verbunden ist. In der 14. Etage befindet sich der Eingang zur neuen Aussichtsplattform „Shibuya Sky“ (45. und 46. Stockwerk sowie das Dachgeschoss), die täglich von 9 bis 23 Uhr geöffnet ist. Tickets sind unter www.shibuya-scramble-square.com erhältlich.

Auch architektonisch weiß der neue Aussichtspunkt Akzente zu setzen. – Fotos Shibuya Scramble Square

Oben angekommen betreten Besucher zuerst das „Sky Gate“ im 45. Stockwerk. In der 46. Etage erwartet die Gäste mit der „Sky Gallery“ ein Indoor-Aussichtsbereich mit Bars, Souvenirläden, kunstvollen Videoinstallationen und einem Café. Auf der Dachterrasse (47. Etage) angekommen, begeistert das Aussichtsdeck „Sky Stage“ mit atemberaubenden Ausblicken und einer Fläche von 2.500 Quadratmetern. Es ist damit eine der größten begehbaren Dachflächen Japans. Weitere Informationen unter www.gotokyo.org und www.tokyotokyo.jp.

Archiviert unter Asien, Japan