Von 26. Juli 2013 Mehr →

Neue Wakeboard-Anlage im Ötztal eröffnet

wakeboarding_area47_byrudiwyhlidal-1223

Wakeboarden im Ötztal: mit einem speziellen Lift werden die Sportler über den nördlichen Teil des Sees gezogen und setzen zu spektakulären Sprüngen an.

Wakeboarden ist eine der beliebtesten Trendsportarten. Und nun auch auf dem 7.000 Quadratmeter großen Badesee der AREA 47 im österreichischen Ötztal möglich. Statt mit einem Motorboot werden die Boarder mit einem speziellen Lift über den nördlichen Teil des Sees gezogen. Bis zu 50 Stundenkilometer hat die neue Anlage drauf – perfekt also auch für Profis, die hier trainieren wollen. Ab sofort können Zuschauer Bunny Hops, Flips und Grabs auch über dem Wasser sehen. Der Münchner Dominik Gührs, amtierender Wakeboard-Weltmeister und Red Bull Athlet, hat die Anlage in der AREA 47 bereits getestet und für gut befunden.

Natürlich kommen auf der neuen Anlage auch Wakeboard-Anfänger auf ihre Kosten. Beim professionellen Coaching lernt man ganz schnell, wie man am besten auf dem Brett steht. Wer sich nicht gleich traut auf dem Brett zu stehen, kann auch einfach ein Kneeboard nehmen und dann eben kniend auf dem Board übers Wasser und durch den Hindernisparcours gleiten. Wakeboards, Kneeboards, Helme und Schwimmwesten kann man am Wakeboardlift kostenlos ausleihen.

[pw_map address=“Ötztal-Bahnhof, Ötztaler Ach Straße 1″ width=“600px“ height=“450px“]

Weitere spannende Beiträge zu Österreich:

Archiviert unter Europa, Österreich