Wintersportvergnügen in den Dolomiten: Langlauf-Mekka Hochpustertal

Traumlanschaft im Hochpustertal rund um die Drei Zinnen. (Foto: Oberhofer)
Traumlanschaft im Hochpustertal rund um die Drei Zinnen. (Foto: Oberhofer)

Wunderschöne Schneelandschaften, in der Sonne glänzende, raue Berggipfel und ein ausgedehntes Loipennetz sorgen im Hochpustertal inmitten der Südtiroler Dolomiten für reinstes Langlaufvergnügen. Rund um die Orte Sexten, Innichen, Toblach, Niederdorf und Prags finden Wintersportler abwechslungsreiche und attraktive Routen auf 200 Loipenkilometern, die das Herzstück von Dolomiti Nordicski, dem größten Langlaufkarussell Europas, bilden. Dank schneesicherer und bestens präparierter Loipen finden Langläufer im Hochpustertal optimale Bedingungen für einen sportlichen Winterurlaub vor. Egal ob bei einer Tagestour oder einer einwöchigen Ski-Safari, ob Freizeitsportler, Skiwanderer oder Familie – auf den zahlreichen Loipen im Hochpustertal findet jeder Gast seine Lieblingsstrecke.

Die beeindruckende Kulisse der Drei Zinnen und die Vielzahl der Langlaufstrecken machen das Hochpustertal für Fans des winterlichen Ausdauersports zum wahren Langlaufparadies. Die vielseitigen Routen führen durch sonnenverwöhnte, hügelige Landschaften, verträumte Täler und Wälder und entlang der schneeweiß glitzernden Berggipfel der Dolomiten.

Mehr als 200 Kilometer Loipe stehen den Langläufern im Hochpustertal zur Verfügung. (Foto: Grüner)
Mehr als 200 Kilometer Loipe stehen den Langläufern im Hochpustertal zur Verfügung. (Foto: Grüner)

Ein wahres Naturkino mit spektakulären Ausblicken auf die Gipfelwelt genießen Langläufer auf der 2.000 Meter hoch gelegenen Panoramaloipe auf der Plätzwiese. Eine weitere Strecke führt vom idyllischen Fischleintal aus über tief verschneite Wiesen mit Blick auf die Rotwand, vorbei an Toblach bis ins wildromantische Höhlensteintal und dem verborgen liegenden Toblacher See. Im neuen Langlaufstadion „Nordic Arena“ in Toblach gleiten Anfänger und Profis gleichermaßen über die leichten bis anspruchsvollen Rundloipen, die zwischen 2,5 und 10 Kilometer lang sind. Hier macht auch die Langlauf-Elite jährlich Halt: mit der Tour de Ski am 3. Januar 2014 und dem FIS Langlauf Weltcup vom 1. bis 2. Februar 2014 finden in dieser Saison zwei internationale Langlauf-Highlights statt.

Warme Getränke bringen bei einer Langlauftour durch das Hochpustertal die Kräfte zurück. (Foto: Eisele-Hein)
Warme Getränke bringen bei einer Langlauftour durch das Hochpustertal die Kräfte zurück. (Foto: Eisele-Hein)

Die top-präparierten Loipen im Hochpustertal, die sich auf 200 Kilometern durch die malerischen Ortschaften und Täler ziehen, gehören zum Loipen-Netzwerk des Langlaufkarussells Dolomiti Nordicski und bieten zahlreiche Einstiegsstellen, die gut an den öffentlichen Verkehr angeschlossen sind. So haben Langläufer sowohl bei organisierten Ski-Safaris als auch bei individuellen eintägigen Ausflügen die Möglichkeit, jeden Tag eine andere Route zu entdecken. Dank der täglichen Präparierung und den gezielten Beschneiungsmaßnahmen sind die Loipen ab Dezember schneesicher und bieten beste Voraussetzungen für einen perfekten Langlaufurlaub für Anfänger, Genusslangläufer oder ambitionierte Freizeitsportler. Die Service-Stationen der Region bieten Urlaubern Ausrüstung zum Verleih und professionelle Beratung sowie Langlaufkurse mit staatlich ausgebildeten Lehrern. Weitere Infos unter www.hochpustertal.info.