Von 24. November 2013 Mehr →

Internetsuchmaschine findet kostenfreie Toiletten in ganz Deutschland

Eine kostenfreie Gelegenheit zu finden, dem Ruf der Natur zu folgen, ist nicht immer leicht. Hier bietet das Portal gartiuspinkeln.de Abhilfe. (Foto: Ulrike Katrin Peters)

Eine kostenfreie Gelegenheit zu finden, dem Ruf der Natur zu folgen, ist nicht immer leicht. Hier bietet das Portal gartiuspinkeln.de Abhilfe. (Foto: Ulrike Katrin Peters)

Die Internetsuchmaschine www.gratispinkeln.de nimmt sich einem ganz menschlichen Bedürfnis an und hilft, wenn es mal dringend ist. Dank der Toilettendatenbank ist es dem Nutzer möglich, sich über 1.909 öffentliche, kostenfreie Toiletten in ganz Deutschland anzeigen zu lassen. Mit den praktischen Zusatzprogrammen für Google Earth und diverse Navigationssysteme  funktioniert die Suche auch bequem von unterwegs.

Bereits seit 2008 ist die Datenbank der kostenfreien Toiletten mittlerweile online und wird stetig größer. Zurzeit sind bereits über 1.909 öffentliche Toiletten gelistet. Der Nutzer selbst kann auf der Seite aber auch neue, noch nicht aufgeführte Toiletten eintragen und damit die Datenbank weiter ausbauen. Ein Toilettengänger hilft schließlich dem nächsten.

How to shit in the woods CoverBetreiber Andreas Zörb erläutert: „Über unser kostenloses Google Earth PlugIn lassen sich etwaige Pinkelpausen bereits bei der Routenplanung berücksichtigen.“ Noch mehr Komfort bieten die ebenfalls kostenlosen PlugIns für diverse Navigationssysteme. Nach Download und Installation wird der Fahrer nämlich während der Fahrt auf die nächste Toilette hingewiesen. Selbstverständlich ist auch ein mobiler Zugriff auf die Datenbank mit wap-fähigen Mobiltelefonen
möglich.

Auf die Idee zu dieser etwas kuriosen Datenbank kam Zörb, als er sich auf dem Weg nach Berlin über die zahlreichen kostenpflichtigen Toiletten auf den Rastplätzen ärgerte. Aus der anfänglich mit Papier und Bleistift angefertigten Sammlung der kostenfreien Toiletten  entstand nach dem Vorbild gratisparken.de letztlich die Toilettensuchmaschine.

Buchtipp: Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: How to shit in the woods, Conrad Stein Verlag, ISBN 978-3-86686-279-1. Erhältlich ist der Titel im Buchhandel oder unter www.conrad-stein-verlag.de

Archiviert unter Ratgeber