Von 10. März 2020 Mehr →

St. Patrick’s Day: Irlands großes Heimspiel

Patrick's

Die St Patrick’s Day Parade in Dublin weiß Jahr für jahr die Massen zun begeistern.

Die Nationalfeierlichkeiten zum Namenstag des Heiligen Patrick rund um den 17. März gehören zu den ausgelassensten, karnevalistisch angehauchten Tagen auf der irischen Insel. In den Städten und auf dem Land bis hin ins kleinste Dorf hält man farbenfrohe St. Patrick’s Paraden ab. Man gestaltet die grüne Insel mit grünen Perücken, Hüten und Kostümen noch grüner, lässt Brunnen grün plätschern, färbt den Schaum auf dem Pint of Guinness ein und macht auch vor Flüssen und Bauwerken mit der Farbe nicht halt. Der historisch belegte erste Prediger, der den Iren im 5. Jahrhundert das Christentum nahebrachte, ist zugleich Volksheld und Priester und muss der Überlieferung nach ein überzeugender Redner gewesen sein.

Patrick's

Grün ist die dominierende Farbe am irischen Nationalfeiertag.

Das alles bündelt sich in den diesjährigen Feierlichkeiten verknüpft mit der magischen Jahreszahl 2020 und der Freude und dem Stolz, dass Galway gleichzeitig Kulturhauptstadt Europas ist. Dort werden die Feiern erst recht grün tragen, ob in künstlerischen Installationen, Illuminationen der Landschaft oder artistischen Darbietungen, Straßentheater, Rock, Pop oder traditioneller Musik.

Patrick's

Das Navan Fort steht in enger Verbindung zum irischen Nationalheiligen.

Die bis zu zehn Tage dauernden Festlichkeiten sind in Dublin als dem Epizentrum der umfangreichsten und hochkarätigen St. Patrick’s-Parade am Tag des 17. März zu erleben sowie in Nordirland in der Stadt Armagh. Dort liegt das Grab des Schutzheiligen und hier finden Prozessionen und Paraden statt, die weniger karnevalistisch geprägt sind. Sie wenden sich vielmehr mit Illuminationen, Lesungen und Rezitationen dem christlichen Hintergrund und Wirken des Schutzheiligen zu. Vom 6. bis 17. März ist das Festival prall gefüllt mit klassischen Konzerten, mit Filmen zu religiösen und weltlichen Themen und man besucht seine Wirkungsstätten.

Ausgelassene Stimmung herrscht allerorten auf der Grünen Insel am St Patrick’s Day. – Fotos Tourism Ireland

Anders in Dublin, wo das St. Patrick´s-Festival vom 13. bis 17. März dauert und die Stadt an der Liffey aus ihren lebendigen und enormen kulturellen Talenten schöpft. Die tollen Tage münden in die größte St. Patrick´s-Parade Irlands, sozusagen auf der heimatlichen Torfscholle, zu der die Iren über die ganze Insel anreisen oder aus der Neuen Welt, in die ihre Vorfahren ausgewandert sind.

Archiviert unter Europa, Irland, Nordirland