Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 22. September 2014 Mehr →

Schritt halten mit Bob Marleys sportlichen Erben: Reggae-Marathon auf Jamaika

Auch beim Reggae-Marathon: Sprint-König Usian Bolt lässt grüßen.

Auch beim Reggae-Marathon: Sprint-König Usian Bolt lässt grüßen.

Am 6. Dezember 2014 findet in und um Negril auf Jamaika wieder einmal der Reggae-Marathon, der größte Marathonlauf der Karibik, statt. Wer am Reggae-Marathon teilnimmt, erwartet keine persönlichen Bestzeiten: Bei diesem Erlebnismarathon geht es vor allem darum, Spaß zu haben und karibische Atmosphäre zu genießen. Schon die Pasta-Party am Vortag, die bei jedem Marathon Tradition ist, gilt in der Läuferszene als die beste und ausgelassenste Pasta-Party der Welt. Zu lange feiern sollte man nicht: Aufgrund der tropischen Temperaturen erfolgt der Marathonstart am nächsten Morgen bereits um 5:15, noch vor Sonnenaufgang, im Licht brennender Fackeln. Dann geht die Party erneut los: Die ganze Strecke wird mit Lautsprecherwagen beschallt, so dass jeder Laufschritt im Reggae-Rhythmus absolviert wird. Wer nach 42,195 Kilometern noch die nötige Energie hat, kann dann noch beim „Beach Bash“ am Strand seinen sportlichen Erfolg gebührend feiern.

Neben der kompletten Marathonstrecke werden außerdem ein Halbmarathon und ein Lauf über 10 Kilometer angeboten. Im vergangenen Jahr kamen insgesamt 1.647 Teilnehmer aus Jamaika und aller Welt auf allen drei Strecken ins Ziel. Die volle Marathondistanz absolvierten 180 Sportler. Der Reggae-Marathon zieht zunehmend Sportler aus dem deutschsprachigen Raum an: 2013 waren insgesamt 50 Läufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dabei – Tendenz steigend.

Die größte Marathon-Veranstaltung der Karibik lockte im Vorjahr rund 1.650 Starter nach Jamaika.

Die größte Marathon-Veranstaltung der Karibik lockte im Vorjahr rund 1.650 Starter nach Jamaika.

Negril, der Ort der Veranstaltung, liegt knapp 1,5 Autostunden westlich vom internationalen Flughafen von Montego Bay. Negril ist bekannt für seinen elf Kilometer langen Sandstrand und eine Vielfalt von Hotels, Bars und Restaurants. Im Rahmen von Tagesausflügen lassen sich Naturschutzgebiete wie das nahe gelegene Royal Palm Reserve oder etwas weiter entfernte Sehenswürdigkeiten wie der Black River, auf dem Krokodilsafaris unternommen werden können, die Appleton-Rumfabrik oder die Mayfield Falls erkunden. Als Highlight von Negril gilt Rick’s Café, welches zu den zehn bekanntesten Bars der Welt gezählt wird. Von hier lässt sich abends bei Sonnenuntergang mit einem Cocktail in der Hand bestaunen, wie sich Klippenspringer aus großer Höhe kunstvoll ins Meer stürzen.

Weitere Informationen zum Reggae-Marathon unter www.reggaemarathon.com und zu Jamaika unter www.visitjamaica.com.

Archiviert unter Amerika, Jamaika
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de