Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 31. März 2018 Mehr →

Philadelphia von seiner grünen Seite

Philadelphia hat neben dem berühmten Häusermeer eine überraschend grüne Seite.

Philadelphia ist eine Stadt, die man gut zu Fuß erkunden kann. Die Orientierung fällt überaus  leicht, da die Straßen in einer Art Schachbrettsystem angeordnet sind. In einem Rundgang durch den Stadtkern kommt man an fünf der öffentlichen Plätze vorbei, die William Penn einst geschaffen hat: Rittenhouse Square – perfekt für ein mittägliches Picknick oder zum Leute beobachten, Washington Square – für eine Verschnaufpause oder zum Lesen eines guten Buches, Franklin Square – für eine Fahrt im Karussell oder eine Partie Minigolf, und Logan Circle – für den Ausblick auf eines der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt, dem Philadelphia Museum of Art. Der Spaziergang endet am fünften Ort, der City Hall, wo es rundherum jede Menge Kunstwerke und Skulpturen – von klassisch bis modern – unter freiem Himmel zu bewundern gibt.

Denkmäler der Unabhängigkeit

Berühmtes Wahrzeichen der Stadt ist die Independence Hall. (Foto Paul Loftland/PHLCVB)

Philadelphia ist eine der ältesten Städte der USA und die Wiege der Nation. In der Altstadt, der historischsten Quadratmeile des Landes, läuft man womöglich auf demselben Kopfsteinpflaster, über das einst George Washington und Thomas Jefferson spazierten. Zwei der wichtigsten Denkmäler, die an die amerikanische Unabhängigkeit erinnern, sind die Freiheitsglocke und die Independence Hall.

Steuerfrei Klamotten shoppen

Die Liberty Bell, die Freiheitsglocke. (Foto Robin Miller/PHLCVB)

Ein Einkaufsbummel in Philadelphia sollte ebenfalls unbedingt auf die To-Do-Liste, denn in Pennsylvania werden keine Steuern auf Schuhe und Bekleidung erhoben – und das macht Philadelphia zu einem wahren Einkaufsparadies. Die Innenstadt bietet tausende von Shops und Fachgeschäften beispielsweise in der Antique Row sowie auf der Chestnut und auf der Walnut Street. Zahlreiche Markenläden befinden sich auch in der größten Shoppingmall der US-Ostküste, der King of Prussia Mall, sowie in den Philadelphia Premium Outlets etwas außerhalb der Stadt. Ein Ausflug hierher ist auf jeden Fall empfehlenswert!

George Washingtons Winterlager

Die Longwood Gardens sind vor allem für ihre faszinierenden Wasserspiele bekannt. (Foto Longwood Gardens)

Die Countryside of Philadelphia umfasst das zauberhafte Brandywine Valley und das für George Washingtons Winterlager bekannte Valley Forge. Weniger als 50 Kilometer von Philadelphia entfernt, im Osten Pennsylvanias, befindet sich dieses idyllische Fleckchen, das unter anderem mit den weltberühmten Longwood Gardens aufwarten kann, dem Mekka für Gartenliebhaber. In dem wunderschönen botanischen Garten warten 450 Hektar blühende Landschaftsgärten, die weltweit größte Springbrunnen-Sammlung, 20 überdachte Gärten, ein riesiges Gewächshaus und Open-Air-Theater auf Bewunderer. Die Longwood Gardens sind das ganze Jahr über geöffnet. Regelmäßig können Besucher Konzerte, Theaterstücke und andere Events genießen.

Die Brunnen in den Longwood Gardens werden auch immer mal wieder prachtvoll illuminiert. (Foto Longwood Gardens)

Tipp: Abends kann man vom 7. Mai bis 30. September eine spektakuläre Lichter-Show im Main Fountain Garden miterleben – die magische Landschaft wird durch ein tanzendes Farbenmeer bei der Springbrunnen-Show zum Leben erweckt.

Unterwegs in America’s Garden Capital

Eine der bekannten Landmarken in Philelphia ist die City Hall. (Foto Leo Serrat)

Auch wenn die Longwood Gardens das Highlight sind, das die meisten Besucher anzieht, so sind Brandywine Valley und Valley Forge gespickt mit wunderschönen öffentlichen Gärten, Parks und botanischen Anlagen. Nicht umsonst wird die Region „America’s Garden Capital“ genannt. Welkinweir in Pottstown – ein historisches Anwesen mit herrlichem Garten, in dem seltene und ungewöhnliche Bäume stehen, Jenkins Arboretum & Garden in Devon nahe Valley Forge, Chanticleer Garden in Wayne – Höfe mit tropischen Pflanzen und weiteren Sehenswürdigkeiten, sowie das Tyler Arboretum in Media mit einer grandiosen Magnolien- und Kirschbaumblüte im Frühjahr sind ebenfalls einen Zwischenstopp wert.

Mekka der Pilz-Liebhaber

Pilzliebhaber kommen beim Kennett Square Mushroom Festival voll auf ihre Kosten. (Foto Chester County CVB)

Wer gern draußen ist und die Natur genießt, der wird sich hin und wieder auch stärken wollen. Das geht in der Countryside of Philadelphia besonders gut. Nicht nur, dass man hier eine Menge sehr guter Restaurants findet, die frische, regionale Küche anbieten. Hier befindet sich auch das “Mushroom Capital of the World”, Kennett Square, der Insider-Tipp für Pilz-Freunde, denn nirgendwo sonst in den USA werden mehr Pilzsorten angebaut als hier.

Archiviert unter Amerika, USA, Pennsylvania
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de