Obertauern im Zeichen der Fab Four

In Obertauern wird den legendären Fab Four noch heute gedacht. (Foto TVB Obertauern/Christian-Schartner)

Das pure Wintervergnügen erleben, während anderswo noch keine Flocke vom Himmel gefallen ist? Oder während anderswo der letzte Schnee schon längst geschmolzen ist? Obertauern ist der schneereichste Wintersportort Österreichs! Kein Wunder also, dass sogar die legendären Beatles im März 1965 Obertauern als Drehort für ihren Film HELP! auswählten. 53 Jahre ist es nun bereits her, seit die größte Popband aller Zeiten zum Filmdreh in Salzburgs höchstgelegenen Wintersportort kam und hier mit ihrem ersten und einzigen Konzert in Österreich die Nacht zum Tage machte.

Die Beatles bei den Dreharbeiten zu „Help“ in Obertauern. (Foto TVB Obertauern)

Seit den 60er-Jahren hat sich zwar viel verändert in Obertauern – die Schneeschüssel Österreichs gilt aber seit jeher als Hotspot für Alpinisten und Wintersportfreaks. Zwischen 1.630 und 2.313 Metern über dem Meeresspiegel regiert der Winter von November bis Mai. Jede Unterkunft bietet einen direkten Einstieg in 100 Kilometer bestens präparierte Pistenkilometer. Vom Frühstückstisch kann man direkt auf die Piste einschwenken und die Skischuhe bis abends anbehalten. Ganz oben braucht man eben keine Skibusse. Nicht nur die Beatles wussten um die Vorzüge Obertauern. Weitere Informationen unter www.obertauern.com.

Mehr als fünf Jahrzhente ist es her, dasss die beatles sich auf den Pisten in Obertauern tummelten. (Foto TVB Obertauern)

Karsten-Thilo Raab

berichtet seit mehr als drei Jahrzehnten für eine Vielzahl von Zeitungen und Magazinen über Reiseziele weltweit. Zudem hat er sich einen Namen als Autor von mehr als 120 Reise-, Wander- und Radführern sowie Bildbänden gemacht.