Mud Madness – Schlammschlacht für Spaßvögel

resize_1458735910
Schlammschlacht für den guten Zweck: die Mad Mudness im nordirischen Portadown.

Ein Match im Matsch verspricht der April im nordirischen Portadown die so genannte Mud Madness. Kein Scherz, sondern Offroad-Erfahrung im Moor, Schlamm und Teich für den guten Zweck. Rund 800 Iren sind verrückt danach.

Irland hat alles, was man zu diesem wilden Wettrennen braucht: Die Moore, den Regen und den Schlamm. Wenn noch Gräben und Hindernisse in die Landschaft gestellt werden, kommt es zum verrücktesten Wettbewerb des Jahres, dem Iren einen Heidenspaß abgewinnen.

Der Spaß ist den Teilnehmern der Mad Mudness anzusehen. (Fotos Tourism Ireland)

Bei der Mad Mudness treten rund 800 Männer und Frauen an, die sich voller Enthusiasmus im Schlamm wälzen, sich fröhlich einsauen und beim Kampfschwimmen im Schlick zu quicklebendigen „Moorleichen“ mutieren.

Dieses Jahr wieder am Wochenende des 16. und 17. April in Portadown an der Foymore Lodge. Im vergangenen Jahr haben die Mad Runners 120.000 Pfund für die nordirische Hospiz-Stiftung Marie Curie eingespielt.

Weitere Informationen unter www.mud-madness.com und unter www.ireland.com

Buchtipps: Ulrike Katrin Peters & Karsten-Thilo Raab: Nordirland Reisehandbuch, Westflügel Verlag, ISBN 978-3-939408-00-0, bestellen

Karsten-Thilo Raab: Irland und Nordirland – Auf den Spuren von Heiligen, Dichtern und Denkern, Morstadt Verlag, ISBN 978-3-88571-325-8

Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Iren, Conrad Stein Verlag, ISBN 978-3-86686-804-5. Das Buch ist im Buchhandel oder direkt beim Conrad Stein Verlag erhältlich.