Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 6. Mai 2019 Mehr →

„Mode & Gärten“ am Schweizer Bodensee

Hoch über dem Schweizer Bodensee liegt Schloss Arenenberg. – Fotos Napoleonmuseum Thurgau

Gartenkunst und Modedesign beeinflussen sich seit Jahrhunderten gegenseitig. Schnitt, Dekor, Stoffe und Farben hängen eng mit der Leidenschaft des Menschen für die Natur zusammen. Unter dem Titel „Vernäht! Mode & Gärten – ein Wechselspiel vom Mittelalter bis zur Belle Epoque“ geht das Thurgauer Napoleonmuseum der Verbindung zwischen prunkvollen Kostümen und prachtvollen Gärten nach. Dazu sind 22 nach historischen Vorbildern geschneiderte Kostüme bis 13. Oktober in den Salons von Schloss Arenenberg am Schweizer Bodensee zu sehen.

Kostbarer Genuss aus Seide, Spitze und Co.

Unter dem Titel «Vernäht! Mode & Gärten – ein Wechselspiel vom Mittelalter bis zur Belle Epoque» geht das Thurgauer Napoleonmuseum der Verbindung zwischen prunkvollen Kostümen und prachtvollen Gärten nach.

Zarte, roséfarbene Blütenblätter fallen auf kostbare Stoffe hinab und hüllen sie in ein duftiges Blütenmeer. Behutsam applizierte Volants klettern wie schlanke Blütenranken den Rocksaum empor, unter welchem sich ein ausladender Reifrock wölbt. Blumiges zeigt sich aber auch an opulent bestickter Herrengarderobe: Hier etwa prangen üppige Bouquets aus Brokat am Revers.

Eine jahrhundertealte Liebesgeschichte

Die französische Kostümhistorikerin Nathalie Harran hat die Ausstellung als Zeitreise durch die Modewelt und Gartenstile der vergangenen 600 Jahre dar eigens für das Napoleonmuseum kreiert.

Die französische Kostümhistorikerin Nathalie Harran hat die Ausstellung als Zeitreise durch die Modewelt und Gartenstile der vergangenen 600 Jahre dar eigens für das Napoleonmuseum kreiert. 22 von ihr geschneiderte und an historischen Modellen orientierte Kostüme zeigen, wie der Gartenbau die Mode inspiriert hat.

Kostümhistorikerin hat Modelle kreiert

22 nach historischen Vorbildern geschneiderte Kostüme sind bis 13. Oktober in den Salons von Schloss Arenenberg am Bodensee zu sehen.

Nathalie Harran vereint ihr Interesse an Geschichte mit der Leidenschaft für Mode. Ihr Ziel ist es, die Modegeschichte von der Antike bis in die 30er Jahre zum Leben zu erwecken. Seit dem Jahr 1999 widmet sie sich ganz der Welt historischer Gewänder. Ihre Arbeit kombiniert geschichtliche Bezüge mit Liebe zum Detail und erlesener Qualität. Heute verfügt sie über ein großes Spektrum an rekonstruierten Kostümen und originalgetreuen Gewändern. Weitere Informationen unter www.napoleonmuseum.ch.

Archiviert unter Europa, Schweiz
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de