Jugendstiltage in Darmstadt – 1.000 Lichter verströmen Lebensfreude auf der Mathildenhöhe

Die Künstlerkolonie Mathildenhöhe in Darmstadt steht auf der Aufnahmeliste zum Unesco-Weltkulturerbe. (Foto: Albrecht Haag)

Optimismus und Lebensfreude, Weisheit und Toleranz werden oft mit der Farbe Gelb verbunden. In diesem Jahr ist dies die Farbe des Illuminationsfestes am 20. Mai 2017 im Rahmen der Darmstädter Jugendstiltage.

Bei den Darmstädter Jugendstiltagen erhellen Lampions die Bäume, verbreiten warmes Licht und laden auf den Wiesen zum Verweilen ein. (Foto  Albrecht Haag)

Darmstadt möchte Welterbe werden, die Bewerbung läuft auf vollen Touren. Dazu braucht es das Zusammenspiel mit allen Beteiligten, Bürgern, Politik, Wissenschaft und Kultur. Und wie kaum eine andere Stadt vereint Darmstadt Geist und Forschung, Kunstsinn und Innovationskraft. Der Aufbruch begann mit dem Bau der Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe, deren Ausstellungen Weltruf genießen und das einzigartige Jugendstilensemble mit der aktuellen Kunstszene verknüpfen. Das Jubiläum „20 Jahre Wissenschaftsstadt Darmstadt“ bestätigt, die Stadt ist beides: Wissenschaftszentrum und Kulturzentrum.

Jugendstiltage vom 19. bis zum 21. Mai 2017

Eine Nacht in Gelb – das Illuminationsfest ist der Höhepunkt der Darmstädter Jugendstiltage. (Foto: Albrecht Haag)

Die Jugendstiltage starten am Freitagabend mit einem Open-Air-Jazzkonzert im Platanenhain und enden am Sonntag mit einem Familienfest. Leuchtender Höhepunkt ist auch in diesem Jahr das Illuminationsfest am Samstagabend. Passend zum Motto „Eine Nacht in Gelb“ werden die Gebäude – darunter die Künstlerhäuser, der 48 Meter hohe Hochzeitsturm und die Russische Kapelle – gelb angestrahlt.

Die Künstlerkolonie Mathildenhöhe ist schillernder Schauplatz der jährlich stattfindenden Darmstädter Jugendstiltage. (Foto: Albrecht Haag)

Besucher können die „Stadtkrone“, die in den Schein von 2.000 Windlichtern und 300 Lampions getaucht ist, in Begleitung von kostümierten Gästeführerinnen entdecken. Zum Begleitprogramm des Lichterfestes gehören außerdem viel Musik, eine Feuershow, ein Kunsthandwerkermarkt und ein kulinarisches Dorf. Unter www.darmstadt-tourismus.de gibt es Informationen zum Programm und zu weiteren kulturellen Highlights.

Themenführungen und „Hörtouren“

Die Künstlerkolonie Mathildenhöhe ist ein bedeutendes architektonisches Gesamtensemble aus der Zeit des Jugendstils in Deutschland und steht für den Aufbruch in die Moderne. (Foto: Rüdiger Dunker)

Kunstinteressierte können sich am 21. Mai, dem Internationalen Museumstag, auf weitere inspirierende Extras freuen. So bietet etwa das Hessische Landesmuseum Darmstadt Themenführungen durch seine Jugendstilsammlung. Einblicke in die angewandte Kunst dieser Epoche gewährt auch die Ausstellung „Ornament im Quadrat“ im Museum Künstlerkolonie vom 12. März bis zum 28. Mai. Alle anderen kulturellen Highlights und Sehenswürdigkeiten Darmstadts kann man unter anderem auf geführten Stadtrundgängen kennen lernen.

Ein Tipp für diejenigen, die lieber auf eigene Faust unterwegs sind: Mit der aufs Smartphone geladenen Darmstadt-App kann man zum Beispiel eine informative „Hörtour“ mit der Straßenbahn unternehmen. (djd).