Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 1. März 2019 Mehr →

ITB Berlin 2019: Auf Weltreise an einem Tag

Auch interessante Kulturmischungen lassen sich auf der ITB beobachten. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Traumziele erkunden, Traumreisen gewinnen: Am 9. und 10. März 2019 öffnet die weltweit größte Reisemesse wieder ihre Pforten für das private Publikum. Aussteller aus über 180 Ländern und Regionen informieren über die schönsten Reiseziele rund um den Globus. Zahlreiche Attraktionen, spannende Mitmachaktionen, kulturelle Highlights und kulinarische Kostproben laden die Besucher ein, die Welt mit allen Sinnen zu genießen und sich Inspirationen für die nächste Urlaubsreise zu holen.

Im Rampenlicht steht das ITB Berlin Partnerland Malaysia. Die uralten Kulturen des Landes im Herzen Südostasiens sind hautnah im Malaysia-Pavillon (Halle 26) zu erleben. In prächtigen Kostümen verzaubern Tanz- und Kulturgruppen das Publikum. Traditionell gekleidete Semban-Frauen erzählen über das kulturelle Erbe Malaysias und zeigen antiken Schmuck und Kopfbedeckungen aus Borneo. Zudem lädt Malaysia am Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr zum „TehTarik“, dem Nationalgetränk des Landes ein. Dazu wird ein Stück Sarawak-Schichtkuchen mit außergewöhnlichen bunten Mustern gereicht.

Mitreißende Bühnenshows, Abenteuer und Emotionen

Aus 180 Ländern und Regionen strömen Aussteller zur ITB nach Berlin.

Besucher, die sich vom Eingang Süd aus auf die eintägige Weltreise begeben, werden in Halle 2.1 vom Temperament Spaniens empfangen. Am Stand von Andalusien machen leidenschaftliche Flamencotänze Lust auf die südlichste Region des beliebtesten Urlaubslandes der Deutschen. Emotionen pur heißt es für Fußballfans am Spanien-Stand. Dort gibt es am ITB-Samstag ein original handsigniertes Trikot eines Spielers vom ersten spanischen Fußballligist Atletico Madrid zu gewinnen.

Arabische Klänge erfüllen die Halle 4.2. Am Stand von Palästina führt die Dabkeh Tanzgruppe den farbenprächtigen Dabka auf, einen der bekanntesten Volkstänze des Landes. In Halle 18 zieht osteuropäische Volksmusik die Besucher in ihren Bann: Die Musikkapelle „Strops“ aus Lettland und die Volksgruppe von den Kihnu Inseln mit estnischen Liedern. Am Stand von Visit Estonia können die Besucher außerdem den Kunsthandwerkern der Kihnu Inseln über die Schulter schauen. Das für die Karibik typische Kunsthandwerk und echte Zigarrendreher sind am Stand der Dominikanischen Republik in Halle 22a zu bewundern. Zugleich heizen heiße Merengue-Rhythmen den Besuchern ein. Tanzen ist auch ein großer Teil der Kultur Ecuadors. Am Stand des lateinamerikanischen Landes, in der Nachbarhalle 23, sind Volkstänze zu sehen und Musiker aus dem Andenland mit traditionellen Instrumenten zu hören.

Zahlreiche Dauergäste auf der ITB

Auf der ITB können sich Interessierte über vielfältige Reiseangebote weltweit informieren. (- Foto: Karsten-Thilo Raab

Wie Industriekultur musikalisch umgesetzt werden kann, demonstriert das deutsche Bundesland Sachsen. Am Messestand (Halle 11.2), der in eine Industrie-Werkshalle mit Dampf- und Druckmaschine, Handwebstuhl, Drehbank und DKW-Motor verwandelt wird, bringen das Universal Dresdner Druckluftorchester und „Bam Bam – The Mechanical Sequenzer“ selbst gebaute Musik-Maschinen zum Klingen. Mitschunkeln heißt es am Stand von Bremen und Bremerhaven (Halle 6.2a), wenn Akkordeonlady Angela Rats von Abel bekannte Shanty-Lieder von Seefahrerromantik, Sehnsucht und dem Meer spielt. Grund zum Feiern haben Norwegen (Halle 18), Bulgarien (Halle 15) Slowakei (Halle 7.2b) und die Schweiz (Halle 17). Alle vier Destinationen sind dieses Jahr zum 50. Mal auf der ITB Berlin vertreten und werden das Jubiläum mit vielen Überraschungen am Publikumswochenende begehen.

Publikumsmagnet für große und kleine Entdecker, Backpacker und Abenteurer ist die Halle 4.1. Veranstalter von Expeditions-, Abenteuer- und Erlebnisreisen informieren über ihre neuesten Angebote und ökologisches Reisen. Auf der Showbühne findet ein kunterbuntes Kulturprogramm statt. Unter anderem erzählen weit gereiste Weltenbummler von ihren Erlebnissen aus aller Welt. Madagaskar präsentiert landestypische Musikklänge aus dem afrikanischen Inselstaat. Auch am Stand des UNESCO Weltnaturerbes Wattenmeer ist immer was los. Unter anderem können Besucher vom „Austernkönig von Fanø“ das richtige Austern-Schlürfen lernen, an einer ostfriesischen Teezeremonie teilnehmen und viele andere Aromen des einzigartigen Nationalparks genießen.

Interaktiv und virtuell das Fernweh stillen

Die Repräsentanten vieler Länder treten in der typischen Kluft ihrer Heimat auf. – Foto Karsten-Thilo Raab

Gerade noch auf der ITB Berlin und mit einem Klick schon im Urlaub. Am Stand der Knappschaft (Halle 26c) werden die Besucher kostenlos zu Reiseschutzimpfungen beraten. Außerdem lassen sich mit der Fotobox tolle Urlaubsfotos machen und es kann eine interaktive Landkarte erforscht werden. Spannung erwartet die Besucher beim Escape Game am Stand der Deutschen Bahn (Halle 13). Mithilfe des DB Navigators muss das Geheimnis um das Verschwinden von Prof. Dr. Zweistein gelöst und sich mit fünf anderen Teilnehmern innerhalb der vorgegebenen Zeit aus einem Raum befreit werden.

Auf eine virtuelle Zeitreise lädt Luxemburg (Halle 10.2) ein. Mit einer Virtual Reality-Brille geht es auf einer 30-minütigen Kutschfahrt durch das Jahr 1867. Virtuell ist auch Bayern (Halle 6.2b) zu erkunden. Mit der VR-Brille in Kombination mit einem Holodeck und Sensoren wandern die Besucher durch den Nationalpark Berchtesgaden oder machen einen Spaziergang im Wintergarten König Ludwigs II. Ebenso ist Australien (Halle 5.2) mit der Virtual Reality-Brillehautnah zu erleben, zum Beispiel bei einer Entdeckungstour durch Sydney. Ins magische Ägypten tauchen Besucher in Halle 4.2 ein: Dort erleben sie mit einer VR-Brille realitätsnah, wie Pharaonen zum Leben erweckt werden.

Die Welt mit Kinderaugen sehen

Fluggesellschaften stellen den Sitz- und Liegekomfort ihrer Maschinen vor. – Foto Karsten-Thilo Raab

Malstationen, Kinderschminken und lustige Gewinnspiele: Am Publikumswochenende der ITB Berlin gehen große und kleine Globetrotter spielerisch auf Weltreise. Mit Spaß und Spiel locken die Balearen Familien an ihren Stand (Halle 2.1). In einem Gänsespiel können Kinder ab vier Jahren das immaterielle, architektonische, gastronomische und kulturelle Erbe der Balearen kennenlernen oder in einem Mal-Workshop zu Stift und Pinsel greifen. Ebenfalls in Halle 2.1 werden die Jüngsten im „Andalucía Kids“ zu Andalusien-Profis. Für gute Laune sorgt der Pantomime Stefanello und steht für lustige Selfies den kleinen Besuchern bei den Hessischen Heilbädern (Halle 7.2c) zur Verfügung.

Ein kultureller Spaß für die ganze Familie und die schönste Art und Weise, auch Kinder für Kultur zu begeistern, sind die lebendigen Museen der Museumswelt in Halle 10.2. Mitarbeiter aus verschiedenen Museen treten in historischer Kleidung auf und die Glücksgöttin Fortuna verlost das ganze Wochenende Kultur-Gewinne. Mit Kinderschminken, Spielen und Basteln sorgen die DB-Kinderbetreuer am Wochenende nicht nur in den Zügen, sondern auch auf der ITB Berlin in Halle 13 für strahlende Kinderaugen. In Halle 21b heißen das ITB Kinderland und das Labyrinth Kindermuseum Berlin neugierige Kinder und Eltern herzlich willkommen. Die kostenfreie Kinderbetreuung nimmt die kleinen Besucher mit auf einen spannenden Trip durch Nordafrika. Auf der Reise inspirieren nordafrikanische Muster und Farben, werden kunstvolle Kacheln verziert, wird einen Abstecher zum Roten Meer gemacht, unter Palmen entspannt und eine Postkarte für die Liebsten in der Berber-Schrift Tifinar gemalt. Lustig wird es beim heiteren Kamelrennen.

So schmeckt die Welt

Bei der ITB lassen sich fremde Kulturen und Gebräuche, aber Speisen und Getränke kennen lernen. – Foto Karsten-Thilo Raab

Wie die Kultur gehören die nationalen Köstlichkeiten eines Landes zu den Dingen, die eine Reise erst unvergesslich machen. Zahlreiche Aussteller der ITB Berlin geben einen Vorgeschmack auf die kulinarische Vielfalt der Welt. In Halle 2.1 duftet es am Stand von Andalusien nach echtem iberischen Schinken, dazu schmeckt ein Glas Sherry-Wein. Die süßen Köstlichkeiten Spaniens sowie der spanische Apfelwein „Sidrerías“, frisch gezapft aus dem Fass, können am Stand von Spanien probiert werden. Köstlichkeiten aus dem Chocoversum des Hamburger Schokoladenmuseums lassen sich große und kleine Leckermäuler am Hamburg-Stand in Halle 6.2a schmecken.

Typisch hessisch: Das Kultgetränk „Ebbelwoi“ und die kreativen Handkäs-Variationen von Starkoch Mirko Reeh. Ebenfalls in der Hessen-Halle 7.2c schenken die Rheingauer Weinprinzessinnen edle Tropfen aus den Anbaugebieten Rheingau und Bergstraße aus. Auf dem Holland-Stand in Halle 10.2 dreht sich alles um den goldgelben Gerstensaft. Bierliebhaber können außergewöhnliche Heineken-Biersorten kosten und einen Zapfkurs an der Heineken-Bar machen.

Das Beste kommt zum Schluss

So bunt und vielfältig wie die Welt des Reisens: Die Tourismusbörse ITB in Berlin. – Foto Karsten-Thilo Raab

Zum Abschluss der ITB Berlin wird es noch einmal richtig lebendig, bunt, fröhlich, musikalisch und exotisch. Gemeinsam mit den unterschiedlichsten Kulturen, darunter die russischen Chöre der Schostakowitsch-Musikschule Berlin-Lichtenberg und das Berliner Schloss Schönhausen, feiern Aussteller, Gäste und Besucher am Sonntag, 10. März von 15.30 bis 17 Uhr ein mitreißendes Fest. Mit „Colors of Malaysia“ verabschiedet sich das ITB Berlin Partnerland 2019 und bringt ein Feuerwerk an Musik, Tänzen und Kampfkunst auf die Bühne. Zum krönenden Abschluss macht Oman, das offizielle Partnerland der ITB Berlin 2020, mit traditionellen Darbietungen Lust auf einen Besuch der weltgrößten Reisemesse im nächsten Jahr. Weitere Informationen unter www.itb-berlin.de.

Archiviert unter Europa, Berlin, Ratgeber
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de