Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 18. Januar 2018 Mehr →

Inselparadies Malaysia: Sonne, Strand, Natur satt

Malaysia

Die Inselwelt in Malaysia begeistert durch Traumstrände und kristallklares Wasser.

Wunderschöne Sandstrände, ein einzigartiges Meeresleben und eine vielfältige Natur zeichnen Malaysias Inseln aus. Von Pulau Tioman über Pulau Pangkor bis hin zu Gaya Island – die Vielseitigkeit des Landes spiegelt sich auch in Malaysias Inseln wieder, die sowohl tropischen Regenwald als auch eine faszinierende Unterwasserwelt zum Erkunden bieten.

Pulau Tioman

Auf Pulau Tioman laden kleine Boote zu spannenden Touren ein.

Die Insel Tioman zählt zu Malaysias schönsten und meist bereisten Inseln. Sie ist etwa 38 Kilometer lang und 19 Kilometer breit und stellt die größte Insel einer Gruppe von 64 Vulkaninseln vor der Küste von Pahang dar. Neben ihrer Naturlandschaft ist Tioman insbesondere auch für ihre faszinierende Unterwasserwelt bekannt. Ob beim Tauchen Korallenbänke beobachten oder am Salang Beach in den Korallengärten zwischen Seefächern und Seeanemonen schnorcheln – Tauch- und Schnorchelbegeisterte dürfen sich am reichen Meeresleben Tiomans erfreuen. Die beste Reisezeit für Tioman ist von März bis Oktober.

Pulau Pangkor

Die Unterwasserwelt vor den Insel in Malaysia überrascht mit Artenreichtum.

Nicht umsonst lässt sich der Name der Insel vom thailändischen Wort „Pang Ko“ – schöne Insel – ableiten. An ihren wunderschönen Stränden bietet die Insel Pangkor die Möglichkeit zu verschiedenen Aktivitäten – von Tauchen und Schnorcheln über Windsurfen bis hin zum Angeln – Wasserratten dürfen sich freuen. Kulturinteressierte Touristen erkunden die lebhaften Fischerdörfer und verschaffen sich einen Einblick in das Leben der Einheimischen. Schnorchelliebhaber finden am Strandbereich Pasir Bogak flaches, kristallklares Wasser und noch unbeschädigte Korallenriffe vor. Der Teluk Nipah bietet einen breiteren, weniger bevölkerten Strandabschnitt mit smaragdgrünem Wasser und ist als Korallenstrand bekannt. Am besten eigenen sich für eine Reise auf Pangkor die Monate Januar bis April und August bis November.

Gaya Island

Selbst wenn einmal dunkle Wolken aufziehen, haben die Strände etwas magisches.

Vor der Küste Kota Kinabalus, der Hauptstadt der Provinz Sabah, liegt die Insel Gaya, die zum geschützten Nationalpark Tunku Abdul Rahman Marine Park gehört und seit 1923 ein Waldreservat ist. Neben den Schnorchel-Möglichkeiten, die Gaya Island bietet, eignet sie sich daher vor allem auch zum Naturerkunden. Um die einzigartige Natur- und Tierwelt zu erhalten, setzt sich das Gaya Island Resort mit seinem Marine Center für die Rettung von Meeresschildkröten und den Schutz der Korallenriffe ein und leistet engagiert Aufklärungsarbeit zugunsten des Naturschutzes. Für eine Reise auf Gaya Island eignen sich optimal die Monate zwischen März und Oktober. Weitere Informationen unter www.malaysia.travel.

Archiviert unter Asien, Malaysia