Grampians Peaks Trail nun fertiggestellt

Grampians Peaks
Eine Herausforderung entlang des Grampians Peaks Trails – die Stairs to Gar. – Foto Visit Victoria

Der australische Bundesstaat Victoria ist um eine Attraktion reicher: Der letzte Abschnitt des 160 Kilometer langen Grampians Peaks Trails wurde fertiggestellt und offiziell eröffnet. Er befindet sich im Grampians National Park rund drei Stunden westlich von Melbourne und verbindet einige der spektakulärsten Gipfel der Grampians, von den massiven Sandsteinfelsen um Mount Stapylton im Norden bis zu Mount Abrupt im Süden. Besucher können ihn entweder auf der kompletten 160 Kilometer langen Wanderung mit einer Dauer von 13 Tagen beziehungsweise zwölf Nächten erkunden, oder in kürzeren Abschnitten bei Tagestouren oder Wanderungen mit bis zu drei Übernachtungen.

Insgesamt können Outdoor-Liebhaber zwischen mehr als 20 verschiedenen Wanderrouten verschiedener Schwierigkeitsgrade wählen. Ein Großteil des Grampians Peaks Trails ist für geübte Bergsteiger geeignet, jedoch gibt es auch Abschnitte für weniger erfahrene Wanderer. Geführte Touren werden von etwa 20 lizensierten Anbietern vor Ort organisiert. Wer möchte, kann den Grampians Peaks Trail jedoch auch auf eigene Faust erkunden.

Eintauchen in die Kultur der Aborigines

Grampians Peaks
Grandiose An- und Aussichten – wie hier am Mount Williams – prägen den 160 Kilometer langen Weg. – Foto: Matt Donovan/Visit Victoria

Der Trail, der nur von Nord nach Süd begangen werden kann, bietet den Wanderern ein Erlebnis, bei dem sie der Kultur der Aborigines näherkommen, die seit Tausenden von Jahren in diesen Gebirgszügen leben. Sie kommen vorbei an dramatischen Felsgipfeln und -vorsprüngen, Schluchten, Wasserfällen, Wäldern und Seen, einer Landschaft, in der einzigartige einheimische Tiere und eine reiche Pflanzenwelt leben. Schautafeln entlang des Weges helfen den Besuchern, mehr über das kulturelle Erbe der Aborigineshttps://de.wikipedia.org/wiki/AboriginesAborigineszu erfahren und infor-mieren über das Umweltengagement des Nationalparks.

Schlafen in freier Natur

Eher flach mutet der Gipfel des Gar an. – Foto Visit Victoria

Entlang des Weges befinden sich elf rustikale Campingplätze, die hauptsächlich aus Naturmaterialien wie Holz oder Granitsand gefertigt wurden. Jeder Zeltplatz verfügt über eine Hauptunterkunft oder einen offenen Bereich zur Zubereitung von Mahlzeiten und sanitäre Einrichtungen. Die einzelnen Gebäude sind über Holzstege verbunden, um die Umweltauswirkungen zu minimieren. Da die Anzahl der Camper je nach Standort auf 20 bis 35 begrenzt ist, ist es empfehlenswert, die Unterkünfte bereits vorab zu buchen.

Der Grampians Peaks Trail ist einer von vier Fernwanderwegen in Victoria und in der Nähe des Great Ocean Walks, der entlang der Küste der Great Ocean Road verläuft. Weitere Informationen unter www.parks.vic.gov.au und unter de.visitmelbourne.com.

Mortimer

Seit 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.